Türchen 8: Wasser für den Hund

Heute geht es mal um euren besten Freund. Je nach Gegend ist hier die Wasserversorgung ein Problem. Hier kann man natürlich eine kleine PET Flasche und einen Napf mitnehmen, aber es geht auch kompakter…
hundeflasche_01

Die Flasche ist aus Silikon, aber das clevere liegt im Deckel.
hundeflasche_10

Durch die konische Form kommt hier eigentlich jeder Hund gut ran. Lucca findet es zumindest toll!
hundeflasche_09hundeflasche_04

Ist die Flasche leer ist sie auch in den Deckel faltbar.
hundeflasche_03

Die Flasche fasst so ca. 400ml, das reicht schon eine ganze Weile. Wenn man weniger braucht, dann einfach weniger rein und zusammendrücken. Das Gewicht liegt bei 120g.
Sie riecht nicht und beide Hunde mögen das Wasser und finden es ok zum Trinken
(Tibet-Terrier und Dobermann-Mix). Dicht war die Flasche bisher auch immer.
Ach ja, preislich liegt die Flasche bei €19,90 (Amazon).

hundeflasche_02

Länge: Knappe 15cm

Zum Trailrunning evtl. etwas viel, aber dafür auf jeder Wanderung mit dabei!

Alternativer TIPP: Wenn du eine Kuhle findest, einfach die Regenjacke als „Folie“ darüber legen.
Die Kuhle kann man natürlich auch aus ein paar hingelegten Steinen bauen.

 

Transparenz:
Die hier vorgestellte Flasche habe ich vom Hersteller für diesen Test gratis erhalten, meine Bewertung ist davon aber unbeeinflusst.

Türchen 7: Nalgene Weithals 1l

nalgene1l_01Heute eine kurze Vorstellung der praktischen Nalgene 1l Everyday WH Weithalsflasche. Die Flasche hat praktische Volumenmarkierungen, eine 53mm große Öffnung mit dichtem Schraubverschluss.

Ich nutze die Flasche gerne zum kochen (also um Wasser im Camp abzumessen) oder um Elektrolytmischungen anzuzischen.
Die Flasche besteht aus dem genialen Nalgene Hartkunststoff, der -für mein Empfinden- absolut geschmacksfrei und auch recht stabil ist.

Die Preise liegen meist zwischen €10 und €15.
Wer aus der Flaschen trinken will – das ist so durch das Gewinde nicht wirklich angenehm- für den gibt es auch aufschraubbare Trinkdeckel.

Türchen 6: Der Hausschuh für Trailrunner

Was könnte es zu Nikolaus anderes geben als Schuhe? Zugegeben, es werden hier nicht viele Mandarinen und Lebkuchen reinpassen….
salomon_rx_01

Hier die Salomon RX Slide 3.0 Pantoletten…

Die Schuhe sind extrem komfortabel und kommen in den typischen Salomon-Größen (fallen auch so aus).
Sie sind recht luftig und bieten ein Lederfußbett. Die Sohle ist recht griffig – im Haus eher egal, aber auch als Schuhe für Hotel, Apartment und Campingplatz sehr praktisch.

salomon_rx_02

salomon_rx_03

Lederinnensohle

salomon_rx_04

Der Preis ist leider recht hoch, bei Amazon abhängig von Farbe und Größe zwischen €40 und €80 (!). Typischerweise aber eher um die €50.

Türchen 4: Der Thermosbasser

Der WAS?
Ok, das Ding heißt eigentlich: „Thermal Mug“ und ist von der Firma Highlander.
Es ist irgendetwas zwischen Tasse, Thermosbecher, Thermoskanne und Thermosweithalsgefäß.img_2451_thermos
Kurz: Ein verschraubteres doppelwandiges Edelstahlgefäß aus dem man auch trinken kann.

Das Gefäß fasst 330ml und ist mit 175 mm Höhe und 75mm Durchmesser wirklich recht kompakt im Vergleich zu vielen anderen Thermosbechern dieser Volumenklasse.
Mit 250g auch nicht unbedingt schwer.

Es passt in jeden Becherhalter am Auto, aber da finde ich ein Gefäß mit Trinköffnung praktischer. Ich habe es für nen heißen Tee (oder: (TIPP!) eine heiße Brühe bei Skitouren genutzt. Der Deckel war bisher immer dicht.
Die Kappe des Deckels lässt sich übrigens getrennt abschrauben und darunter kann man

img_2453_thermos

Abgeschraubte Kappe

einen Teebeutel oder auch lose Brühe (wenn man z.B. auf der Hütte heißes Wasser bekommt) nutzen.

Der Becher ist danke der großen Öffnung leicht zu reinigen. Kostenpunkt knapp €12 bei Amazon (da habe ich meinen auch gekauft).

 

img_2452_thermos

Türchen 3: Mein Schäufelchen…

schaufel_06Türchen 3 zum Thema: „Dinge die man eigentlich nicht braucht, aber wehe man braucht sie doch mal“.

Der primäre Verwendungszweck der Schaufel sollte bekannt sein… Aber natürlich kann man damit auch Feuerstellen abstechen und später wieder einsetzen.
Für Wochenendabenteuer unbedingt empfehlenswert.

Das Modell hier ist aus Edelstahl und wiegt gerade mal knapp über 120g. Das Modell Weiterlesen

Türchen 2: Leki Stativadapter

Viele setzten auf Trailrunning- (oder Wander- oder Skitouren-) Stöcke der schwäbischen Traditionsmarke Leki (von „LEnhart aus KIrchheim“).
Ich nutze sehr gerne die Leki Micro Stick Carbon.

Jetzt nimmt man ja doch gerne mal eine Kamera oder eine Actioncam mit auf den Trail und wünscht sich hier ein Stativ oder ein „Deppenzepter“, sprich einen Selfiestick.
Wenn dein Leki-Stock einen „Aergon“ Griff hat, dann gibt es hier Abhilfe, den Leki Stativadapter. Dieses ist eine Kappe für besagtes Griffsystem und wird einfach ausgetauscht. Nun hat man eine Einschraubmutter in die man einen speziellen Bolzen mit ¼“ Stativgewinde schrauben kann.

img_0079

neuer Deckel + Zapfen + Adapter

Im Lieferumfang ist auch ein Montagewerkzeug zum herausdrücken des alten Zapfens dabei (in Form eines Flugzeuges???):
img_0073

img_0074

Die Montage dauert wirklich keine 3 Minuten. Das Ganze ist auch wieder Weiterlesen