Heiligenberg Trail

Regenwetter? Egal!
Heute stand Laufen auf dem Plan – und man will seinen „Streak“ ja. nicht unterbrechen. Darum die Regenjacke an, die wollte ich sowieso testen und auf meinen Lieblingstrail.IMG_2599IMG_2581IMG_2554IMG_2553IMG_2545

7,5km, gute 200hm, dazu ein traumhafter Singletrail der ständig leicht ondulierend am Hang entlang läuft. Herz was willst du mehr?

Upcoming Race Events für Kurzentschlossene!

Heute möchte ich dich auf ein paar spannende Events hinweisen, von denen ich auf der Outdoor 2017 erfahren habe. Dies scheinen noch Geheimtipps zu sein, viel habe ich in meinem Trailrunningumfeld davon nicht gehört.

Columbia HIKE & RUN 2017

Für die spontanen unter euch, findet am 15. und 16. Juli, also in einer guten Woche das Columbia HIKE & RUN 2017 in Plech in der Fränkischen Schweiz statt. Dahinter verbirgt sich eine 24 Stunden Wanderung („WANDERLUST“) eine 12h Wanderung und für alle Trailläufer unter uns, die 1. FrankenPfalz-Meisterschaft im Trailrunning. Es wird  eine Kurz-Strecke von ca. 15 km + 423hm und eine Mittel-Strecke (ca. 30 km und 570hm) durch abwechslungsreiches Gelände angeboten. Bildschirmfoto 2017-07-06 um 22.11.30
Klingt zumindest spannend:„Ein besonderes Highlight bietet sich den Teilnehmern gleich zum Start des Rennens: Der Anstieg auf den Gottvaterberg und Judenfriedhof sorgen für unvergessliches Trail-Vergnügen. Anschließend führt der Weg in den Naturpark Veldensteiner Forst und zurück zum Ziel in Plech…“

Die 24h Wanderung hört sich auch spannend an, sie beginnt mit einer 35km Tour, Weiterlesen

Türchen 22: Werde selbst zum Weihnachsbaum

Lust auf eine Weihnachtsbaumbeleuchtung? Mit hellem „Stern“ und rotem Blinklicht?
Volia, hier ist die Mystar von Nextorch!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nextorch Mystar

Ok, wenn du wirklich als Weihnachtsbaum damit durchgehen willst, dann brauchst du natürlich noch etwas Reisig und ganz viel Lametta…

Aber Spaß beiseite. Die Mystar von Nextorch ist gerade meine Lieblingsstirnlampe für die „normalen“ Abendläufe. Warum?

  • Die Lampe trägt sich bequem und ausgewogen
  • Der Akkustand wird gut angezeigt, ich bin mir also sicher, dass die Lampe den Lauf durchhält.
  • Ein rotes Blinklicht am Batterieteil macht mich gut sichtbar
  • die Lampe ist recht kompakt, beim Start um 15:30 passt sie locker in meine Laufjacke
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rückansicht

Eine weitere Besonderheit der Lampe ist der verwendete Li-Polymer- Akku. Dieser ist zwar fest eingebaut, allerdings in der Lampe per (Micro-) USB ladbar und das auch während des Betriebs! Man kann also mit einer Powerbank die Laufzeit verlängern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lampenkopf

Der Lampenkopf ist aus Alu und besitzt eine Fokussierungsfunktion die nicht über eine optische, sondern eine Fresnellinse funktioniert.
Insgesamt gibt es 3 Leistungsstufen mit maximal 550lm (daneben werden noch 200 und 20 Lumen genannt). Die Helligkeit reicht auch locker für den Trail.

Der Akku liefert 3000mAh (nachgemessen: 3006mAh).

Ausleuchtung

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gute Ausleuchtung, wenn auch nicht so Weiterlesen

Review der Fenix HP25R

Meine bisher liebste Lauflampe war die Fenix HP12, die ich mir vor einem knappen Jahr gekauft habe – hier stimmt einfach die Kombination aus Lichtleistung, Preis, Laufzeit, Komfort und intuitiver Bedienung.

Kann die Fenix HP25R das ändern und zum überholen ansetzen?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fenix HP25R

Fakten

  • zweiteilige Stirnlampe
  • die Lampe besitzt eine Spot-LED, eine Wide-LED und eine rote LED
  • das Rückenteil besteht aus einem Kunststoffteil mit einer 18650. Diese lässt sich über einen Micro-USB-Anschluss direkt laden
  • 240g inkl. Akku

  • Fenix liefert einen 2600mAh 18650 Akku mit (gemessen:

    2452mAh)

  • Preis im Webstore knapp €80 (http://shop.fenix.de),
    ich habe mein Exemplar von der Fenix GmbH Deutschland gratis für diesen Test erhalten.
  • Leistung: Wide: 4 / 30/ 130/ 350 lm, Spot: 30/ 130/ 350/ 1000 lm, Rotlicht 0,2 lm
  • Laufzeit: Wide: 150h/ 40h/ 9h/ 2,5h Spot: 42h/ 12h/ 4,5h/ 1,5h, Rotlicht 96h
  • IP66 – Staubdicht, Schutz gegen starkes Strahlwasser

Weiterlesen

Vergleich Stirnlampen 2016 – Teil 4 Leuchtstärke

Wie im vergangenen Test vom Januar habe ich wieder den selben Standpunkt sowie die selben Belichtungsdaten gewählt. Die Bilder sind also vergleichbar. Nur der Garten hat sich etwas verändert…

weiten.jpg

Hier die ungefähren Entfernungen

und nochmal bei Tageslicht (alt!)
pict0099.jpg

Zuerst einmal die beiden kompakten Winkellampen, die Armytek Wizard bzw. die Nitecore HC30

Armytek Wizard und Nitecore HC30

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wie auch im Ausleuchtungsvergleich ist die Wizard in der Mitte recht stark, am Rand dafür recht dunkel. Außer bei 70lm merkt man aber keinen „harten“ Übergang. Die „warme“ LED merkt man dafür aber sehr deutlich.

Im Vergleich zur Wizard wirkt sie deutlich heller, was aber auch an der kälteren Lichtfarbe liegen kann. Die Lampe bietet eine weitere Ausleuchtung, aber auch einen – fast schon unangenehm hellen – Spot in der Mitte. Dadurch qualifiziert sie sich aber auch für schnelle Aktivitäten wie MTB oder Skiabfahrt.

Die Einstellungen mit 200/210 und 400/ 420lm reichen zum Trailrun völlig aus.

Hier ist es Geschmackssache. Ich mag das homegenere und wärmere Leuchtbild der Wizard, aber die HC30 wirkt deutlich stärker und hat auch eine etwas weitere Ausleuchtung mit deutlichem Spot- vermutlich eine Frage der gewünschten Anwendung.

 

Nun zu den beiden „einteiligen Blocklampen“, der Fenix HL60R und der Nitecore HC60… Weiterlesen

Garmin Virb Ultra 30 – Klappe, die Zweite…

Ok, nun schon ein paar Tage länger in Benutzung und mein erster Eindruck hat sich teils gefestigt, teils revidiert….

Vielleicht am Wichtigsten: Seither hatte ich keine Softwareprobleme mehr, evtl. kamen die Probleme die ich hatte auch von einer nicht idealen Speicherkarte. Wobei die Sandisk Ultra 128GB die ich genutzt habe eigentlich allen Spezifikationen entspricht, aber eben von Garmin nicht explizit empfohlen ist. Mit der gebräuchlichen Samsung Evo hat ja gar nichts getan…
Jetzt habe ich eine (von Garmin empfohlene) 32GB Lexar 633x UHS-1, da gab es (bisher) keine Probleme.

Die Bedienung finde ich  immer noch sehr gut gelöst, der extra Photoauslöser, der Videohebel und auch die Touchbenutzung begeistern noch immer.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Kamera habe ich am Wochenende auf einem schönen Lauf im Donautal mitgeführt. Schön, wenn man nichts umstellen muss (wie bei GoPro) sondern wahlweise Bild oder Video machen kann.

Inzwischen habe ich aber auch noch etwas mehr ausprobiert und noch ein paar weitere Pluspunkte gefunden:

  • Die Stabilisierung bringt wirklich einiges. Zwar kein Gimbal, aber doch deutlich ruhigere Videos
  • Die Kamera reagiert (auch ohne Gehäuse) weniger empfindlich auf Windgeräusche. Der Ton war deutlich besser zu verstehen, als bei einer Hero 4 Black die synchron mitlief
  • Die Kamera macht wirklich sehr gute Photos (siehe Beispielbilder), in Bewegung allerdings meist eher unscharf.

DCIM102_VIRBVIRB0077.DCIM102_VIRBVIRB0098. Weiterlesen