Auf den Höchsten…

Abweichend zu meinem Trainingsplan habe ich mich heute für eine Runde auf dem Rennrad entschieden, statt auf meinem langen Lauf. Warum? Nach dem Bergtraining hat meine Achillessehne mal wieder etwas geziept, da ist Radfahren nicht die schlechteste Alternative.

Es ging mal wieder auf den „Höchsten“. Eine nette Runde. Diesmal mit voller Technik:

IMG_5307

Lupine am Lenkerhalter, Etrex und natürlich mein iPhone am genialen „Finn“ Silikonhalter (das Ding rechts, das iPhone hat aber gerade das Bild aufgenommen…).

IMG_5314

Die Alpen waren heute schön zu sehen, im Nebeldunst: Der Bodensee
IMG_5317
IMG_5320
IMG_5328

Insgesamt knapp 40km. Die Lupine kam auch zum Einsatz.

  • 39,75km
  • 1h31min
  • 350hm
  • Av 25,8 km/h
  • Av 139 bpm
  • Av 84 rpm

Am Ende hätte ich mir aber eher beheizte Schuhe und Handschuhe statt einer Lampe gewünscht….

Hier noch ein „Rundflug“ über die Runde.

Türchen 20: Lifeproof nüüd iPhone Case

Eigentlich hält mich schlechtes Wetter nicht vom Training ab. Außerdem nutze ich mein iPhone 6 gerne während meiner Aktivitäten. Sei es als Musik- oder Podcastspender, sei es als Trainingspartner (Zombies, Run oder Runtastic Storyruns), als Karte (komoot, Outdoor Premium, 3D Maps) oder einfach nur als Photo oder Notfallhandy.

Das iPhone 6 ist leider nicht wasserdicht und das ist bei Regen oder einer verschwitzen Innentasche nicht ideal. Hier kommt das Lifeproof Nüüd ins Spiel:

IMG_0259IMG_0260

Weiterlesen

Radtour mit (Software-)Crash

Nach der intensiven Einheit gestern, war heute etwas Regeneration angesagt. Dafür eignet sich das Rennrad fast am Besten, weil ich die Intensität da feiner steuern kann als beim MTB und die Belastung auf die Füße recht gering ist (beim Laufen muss ich etwas auf die Achillessehnen aufpassen).

2012er Specialized Allez

2012er Specialized Allez

Die Gelegenheit wollte ich eigentlich nutzen, um die Genauigkeit der Fenix nochmal etwas zu vergleichen. So weit ist es dann aber gar nicht mehr gekommen. Dank eines iQ-Datenfeldes mit Bugs (konkret: vPower Leistungsabschätzung) hat sich die Uhr mitten im Training neu gebooted.

Die Daten des ersten Teils sind zwar nicht gelöscht, aber in der Mitte fehlt eben ein Kilometer.
Ok, die App liefert sowieso extrem ungenaue Leistungsdaten, da ist die App der Suunto aber auch nicht besser.

Muss ich erwähnen, dass die Ambit 2 treu und brav aufgezeichnet hat???

Tech- Cockpit

Tech- Cockpit