Neue Radtrends von der Eurobike 2016

Trends

Auch wenn sich dieser Blog vorrangig um Trailrunning dreht, hier die Radtrends der Eurobike 2016 in Friedrichshafen!

E- Mountainbikes

Ein Trend um den man anscheinend nicht mehr herumkommt sind E-Mountainbikes, oder besser gesagt Mountainbike-Pedelecs. Gefühlt gehören 60% der gezeigten Räder dieser Kategorie an. Ich kann denTrend als E-MTB Fahrer durchaus nachvollziehen (siehe auch meine Vorstellung hier), sehe aber auch die Gefahren (Personen an alpinen Plätzen an die sie eigentlich von der Fahrtechnik her nicht hingehören, drohende Wegsperrungen).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Es war auch das erste Mal, dass ich ein Bike mit dem Brose-Antrieb gefahren bin. Dieser fühlt sich zwar nicht so kraftvoll an, wie der Bosch Performance CX, den ich fahre, aber er ist wesentlich leiser und vor allem koppelt er sich komplett ab, wenn er nicht gebraucht wird. Bei Bosch muss man immer das Getriebe mitbewegen, was ein Bergauffahren ohne Unterstützung sehr mühsam macht. Das „Gravel X“ von Fantic lässt sich ohne Motorunterstützung fahren wie ein -schweres- normales Bike. Ist man in der Ebene mal in Bewegung ist es auch kein Problem die magische Grenze von 25 km/h zu durchdringen. Dann natürlich ohne Unterstützung.

Einfachschaltungen

Um die 1×11 oder neu auch 1×12- Schaltungen kommt man ebenfalls kaum mehr herum.
Mit der XX1 und XO1 Eagle hat Sram eine Weiterlesen

Review der Katadyn BeFree Softflask

Ich habe eigentlich genügend Softflasks. Dennoch war ich gespannt wie ein Flitzebogen, als ich das Paket aufmachen durfte, das mir Katadyn geschickt hat. Es ist zwar eine (550ml) Softflasche, aber die Besonderheit liegt im Deckel, denn der enthält einen 0,1 Mikron Hohlfaserfilter. Die Flasche selbst ist eine (gewohnt gute) Hydrapak Weithalsflasche.
IMG_1251_Kat_BeFree

Fakten

  • Katadyn BeFree Softflask
  • UVP € 44,95 (ich habe meine als Testexemplar gratis von Katadyn erhalten, herzlichen Dank nochmals!)
  • passt auf alle (42mm) Weithalssoftflasks von Hydrapak
  • PVC und BPA-frei
  • Hohlfaserfilter mit 0,1 Mikron
  • filtert einen Großteil der Bakterien und Einzeller heraus (keine Viren oder Chemikalien)
  • Kapazität des Filters: Bis zu 1000l
  • Gewicht: 63,5g (selbst gewogen, aber leicht feucht, Katadyn selbst gibt 58g an)
  • die Softflask hat 550ml, aber der Filter verbraucht davon ca. 50ml
  • Füllmengenaufdruck

Details

Das Prinzip des Deckels unterscheidet sich deutlich von dem der anderen Softflasks die ich kenne. Hier gibt es keinen „Nuckel“, den man mit Lippen oder Zähnen zudrückt, sondern das Mundstück ist immer offen. Dafür gibt es aber eine Kappe die das Mundstück verschließt und so auch vor Verschmutzung schützt.

Das gesamte Mundstück ist auch abschraubbar und wer will kann einen „festen“ Deckel draufmachen. Ich habe das mal mit dem Deckel einer 0,5l PET probiert. Passt!
Hier könnte man vermutlich auch Deckel mit „Nuckel“ verbauen, z.B. von „Powerade“ Einweg-Flaschen (noch nicht probiert, sollte aber passen).

Verwendung

Wo passt die Flasche?

IMG_1271_1_Kat_BeFree

Größenvergleich

Kein Problem die Flasche in einer Salomon Laufweste unterzubringen. Die Raidlight 600ml aus obigem Bild machen da mehr Schwierigkeiten. Im Vergleich zur Original Salomon 500ml ist die Flasche aber etwas dicker.

Wenn man schon Weithalsflaschen von Hydrapak hat, so können diese ebenfalls verwendet werden.

Spannend hierbei: Die Weithalsflaschen von Hydrapak gibt es bis 750ml, die größeren (1l) haben soweit ich weiss einen anderen Anschluß.

Allerdings würde ich hier nicht so viel die Flasche wechseln, da man dann nach Benutzung immer eine „verunreinigte“ Flasche hat. Vor der nächsten Verwendung mit dem „normalen“ (=nicht BeFree) Mundstück sollte man die Flasche daher desinfizieren. Wenn man die BeFree oder eine andere Hydrapak-Flasche ausschließlich mit dem BeFree nutzt, dann muss das natürlich nicht sein. Nur Hin-und Herwechseln würde ich da eben nicht empfehlen!

IMG_1267_1_Kat_BeFree

Auch in Kombination mit der Marmot Kompressor Zip Handhalterung (und der Marmot Flasche!) zu nutzen.

Gewichtsnachteil

Der Gewichtsnachteil hält sich in Grenzen:

gerade mal 18g (bzw. vermutlich weniger, da die BeFree hier noch etwas feucht war – mit Katadyn-Angaben gerade mal 12g) Mehrgewicht.

Wenn man bedenkt, dass man sich hier mit unter 20g Mehrgewicht ein vielfaches an Mehrgewicht sparen kann, indem man auf mehrer zusätzliche Wasserflaschen verzichtet, ein absolutes „Ultralight“-Produkt!

Funktion

Dreht man die Flasche um, so fließt das Wasser selbstständig durch das Mundstück. Presst man auf die Flasche, so erhöht sich der Wasserdurchfluss deutlich. Man kann so das gefilterte Wasser auch problemlos in weitere Flaschen umfüllen und so auch leicht eine komplette Trinkblase mit Hilfe der Flasche füllen.

Katadyn gibt an, dass bis zu 1000l mit dem Filter gereinigt werden können. Hierzu muss der Filter aber auch durchgespült werden (das Schwenken beim Laufen reicht hier völlig). Vor längerer Lagerung wird eine Desinfektion mit Micropur oder ähnlichem vor dem Trocknen empfohlen.
Ein direktes Abspülen unter fließendem Wasser wird explizit nicht empfohlen.

Einen Test zum Zustand des BeFree gibt es auch. Kann man Luft in die Flasche pusten, so ist der Filter defekt und muss ersetzt werden.

Im Einsatz

Am Wochenende habe ich die Flasche selbstlos auf einer Wanderung im Kleinwalsertal (Fidererpasshütte) getestet…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Viehtränke 1

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leicht zu füllen

nachdem der erste Test, bis auf einen kleinen Kunststoffgeschmack ok war (ich hätte die Flasche vielleicht auch vorher mal ausspülen sollen…), habe ich gleich noch an einer der nächsten Viehtränken aufgetankt…

Diesmal Aufgrund mangelnden Wasserflusses an der Tränke direkt herausgeschöpft…

Resultat? Alles ok! Auch ein Tag später weder eine Magenverstimmung noch Durchfall oder sonstiges!

Nachteile

Durch das Mundstück kann die Flaschen allerdings nicht wirklich einhändig bedient werden. Wenn die Flasche in der Laufweste steckt kann man auch nicht gut direkt daraus trinken, wie es bei den Flaschen mit „Nuckeln“ möglich ist. Hier muss die Flasche aus der Tasche genommen – und vor allem wieder reingestopft- werden.

Die „Nuckel“ der normalen Hydrapak (& Salomon) Enghalsflaschen passen zwar statt des Mundstückes drauf, dichten aber nicht ab.

Man kann aber problemlos das Wasser in der Flasche filtern und damit anders füllen.
Auch Blasen können schnell gefüllt werden, da muss man die BeFree aber natürlich „nachtanken“.
Darum: Eine BeFree reicht aus, wenn man mehrere Flaschen mitnehmen will, so können das ruhig „normale“ Flaschen sein, oder auch eine Trinkblase.

IMG_1710_BeFree

Füllen ist in ein paar Sekunden erledigt

Fazit zur BeFree

Mich hat das Konzept voll überzeugt. Die Flasche ermöglicht es auf (Berg-)Touren auf Wasserstellen zuzugreifen, die man normalerweise meiden, oder zumindest sehr kritisch betrachten würde. Für eine Mehrtagestour in jedem Fall extrem sinnvoll, aber auch bei kürzeren Touren von Nutzen.

Für Touren in den Bergen eine tolle Möglichkeit um risikolos mehr Wasserquellen zu erschließen und so Gewicht zu sparen. Leider vom Mundstück her nicht ideal für die Laufweste, dafür kann das Wasser problemlos in andere Flaschen umgefüllt werden.

 

 

 

Erste Hilfe Kits für Trailrunner

IMG_1161Etwas mitzunehmen nur damit man es nie braucht ist zwar seltsam, aber bei Erste-Hilfe- Kits  durchaus empfehlenswert. Erst neulich habe ich mich sehr gefreut, dass ich nach dem Umknicken beim Bergwandern eine elastische Binde dabei hatte!

Es gibt hier auf dem Markt natürlich jede Menge Versionen, ich will dir hier zwei vorstellen.

Das wäre einmal ein älterer wasserdichter Pack von Ortlieb (von dem es inzwischen diverse Nachfolger gibt) und den Mountaineering Pack von Salewa (identisch mit Salewa Climb).

Salewa Mountaineering/ Climb

Was ist drin…

IMG_1148

Inhalt des Salewa Mountaineering

Weiterlesen

Der Lowe Alpine Lightflite 25 Rucksack

Nach dem OMM Classic 25 nun ein weiterer günstiger 25l Laufrucksack im Test, der Lowe Alpine Lightflite 25.
Dies ist die mittlere Version der Lightflite- Serie. Es gibt noch den ähnlich gebauten Lightflite 14, aber auch den Lightflite 28, die 28l Version. Diese ist aber wie der OMM Classic 25 ein Toploader, die Lightflite 14 & 25 sind Frontloader.

IMG_0822

Der Lowe Alpine Lightflite 25

Fakten

  • Modell Lowe Alpine Lightflite 25
  • Volumen 25l
  • Gewicht 466g
  • Preis €70 (UVP), gerade für unter €50 im Netz zu bekommen
    Ich habe für meinen vor einem Jahr so um die €60 gezahlt
  • Rückenlänge 46cm
  • beschichtetes TriShield Light 70D Nylon
  • großes Hauptfach mit integriertem Trinkblasenfach
  • großes aber flaches RV Vorfach
  • 2 große Mesh Seitentaschen
  • 2 RV Taschen am Gurt
  • 2 abnehmbare Flaschenhalter an den Trägern
  • wassergeschützter umlaufender RV
  • herausnehmbare Rückenplatte
  • kein Belüftungssystem (nur etwas Meshmaterial am Rücken)
  • Pfeife im Brustgurt integriert
  • Kompressionsstrap über Bungeecord

Weiterlesen

Der OMM Classic 25 Rucksack

Nachdem mich der OMM Waist Pouch 3l überzeugt hat und ich die ganze Geschichte hinter OMM („Original Mountain Marathon“) mag habe ich mir einen Rucksack von OMM gekauft, den OMM Classic 25. OMM organisiert schon seit langem Mehrtagesrennen mit Orientierungslauf-Anteilen in Großbritannien.

IMG_0875

OMM Classic 25

Der OMM 25 ist schon sehr lange auf dem Markt (die Classic Serie seit 1974!) und dementsprechend ausgereift.
Es gibt übrigens auch noch den ähnlich aufgebauten Classic 32.
Auf Mehrtagestouren ist er sehr beliebt, z.B. beim MDS (Marathon de Sable), er war aber auch schon auf dem Mount Everest. Daneben eignet er sich auch als Radrucksack für Hüttentouren, als Wanderrucksack, Skitourenrucksack und auch einfach als „Daypack“ für den Alltag. Ein komplett anderer Ansatz als die Salomon ADV SLAB 12 Set- Weste die ich vor kurzem hier getestet habe.

Fakten

  • 670g inkl. Rückenmatte
  • 540g ohne Rückenmatte („lean weight“)
  • 25l
  • 210T Gewebe (Boden verstärkt)
  • Preis: €80 (Amazon 13.8.16), ich habe meinen bei Wigglesport zu einem ähnlichen Preis gekauft
  • Hauptfach, Deckelfach, 4 große Meshfächer, 2 Taschen auf dem Hüftgurt
  • Möglichkeit für Trinkblase (nicht dabei)
  • Flaschenhalterungen am Gurt optional (H2OMM, OMM Go Pod oder OMM I Gammy), aber auch der von Decathlon passt gut
  • viele Befestigungsmöglichkeiten
  • featureseitig vollwertiger Rucksack
  • Rucksack liegt am Rücken an, kein Belüftungssystem

Der OMM Classic 25 besitzt viele Weiterlesen

Unter Strom…

EBike? Das ist doch was für Senioren…

Ist da was dran? Nun ich habe mich selbstlos an den Test gewagt. Testobjekt ist ein E-MTB der italienischen Firma Whistle, das Modell heißt B-Ware. (Ja, ich habe zuerst auch gedacht „das wird wohl ein paar Schrammen haben“, aber das Modell heißt wirklich so. Soll vermutlich „beware“ bedeuten…

Whistle B-Ware

Whistle B-Ware

Das Whistle B-Ware

Das Rad selbst besitzt einen Bosch Performance CX Motor, in Kombination mit einem 400Wh Akku (leider nicht dem neuen 500Wh). Die Ausstattung ist leider Weiterlesen