Running with Power: Garmin Fenix 5X in Kombination mit dem Stryd-Sensor

Inzwischen habe ich die Fenix 5 auch mal mit meinem Stryd-Laufsensor getestet. Hierbei handelt es sich allerdings noch um die alte Version im HF-Gurt (Stryd Pioneer) und nicht die Neue (Schuhsensor= Stryd FootPod). Dafür bietet die alte einen sehr universellen HF-Sensor mit BT 4.0 und ANT+ Übertragung.

IMG_1676

Was macht der Sensor? Eigentlich auch nichts anderes als der HRM-Run Sensor von Garmin, allerdings mit intelligenterer (?) Software. Aus der Kombination aus HF und Bewegungssensor im Sensor wird die Laufleistung in Watt errechnet.
Vorteil gegenüber der HF: Die Leistung kann sich deutlich schneller ändern als die Herzfrequenz und ist nicht -wie die Pace- von Steigungen abhängig.

Leider verfügt die Fenix 5X immer noch nicht über ein eigenes Datenfeld für Leistung bei Laufaktivitäten (wie z.B. die Suuntos seit der ersten oder zweiten Ambit…).

Man kann zwar eine neue Sportart (Grundtyp: Radfahren) definieren, aber das ist alles andere als elegant.
Aber für sowas gibt es ja die iQ-Apps und Datenfelder!
Stryd bietet im Store Weiterlesen

Türchen 24: Der moderne Sack…

Heute Abend werden wieder viele Weihnachtsmänner die Einkaufszentren bevölkern, aber wenige werden so praktische Säcke haben, wie diesen hier:
Die Camelbak Ultra 10 Vest 2017 !
img_0359
Ok, „Sack“ trifft es jetzt nicht wirklich. Laut Camelbak ist es ja eine „Vest“ – aber eine „echte Weste“ wie z.B. die von Salomon ist es auch wieder nicht – aber eben auch kein typischer Rucksack. Aber der Reihe nach…
Eine Laufweste besteht üblicherweise aus einem Stück, bei einem Rucksack gibt es es getrennt regelbare Gurte. Hier gibt es eine Art „Passformregulierung“ die beides vereinen soll.

img_0366

Fakten

  • Laufweste/ -Rucksack mit 10l Volumen (bzw. 8l + 2l Trinkblase)
  • Gewicht 280g (Herstellerangaben, mein Muster hatte knapp 300g) – ohne Blase
  • 2l Trinkblase der neuesten Generation dabei (besserer Durchfluss)
  • Solides Material, dickes Mesh an der Rückseite
  • Pfeife an der Brusttasche (abnehmbar)
  • Taschen für Softflasks
  • Brusttasche mit RV für Smartphone
  • separates Fach für die Trinkblase
  • großes (RV-) Hauptfach mit zweiwege RV(!), darin Extrafach mit RV (klein, inkl. Schlüsselkarabiner) sowie 2 offenen Meshtaschen
  • kleines RV-Außenfach
  • 2 große Mesh-Außentaschen (für Flaschen?) und ein weiteres offenes Außenfach
  • Stockbefestigung (oben, unten werden sollten die Stöcke im Meshfach gehalten werden)
  • div. kleine und kleinste Geltaschen auf den Schultergurten
  • UVP 139,95 (inkl. Trinkblase)

Details

Weiterlesen

Türchen 23: Salomon XA Pro 3D

Im vorletzten Türchen haben sich ein paar Schuhe versteckt. Die Salomon XA Pro 3D.
Warum die sich nicht schon längst hier wiedergefunden haben, weiß ich eigentlich auch nicht. Vielleicht weil sie mir schon so gewohnt geworden sind, dass ich gar nicht mehr daran gedacht habe.
Ich habe viele Schuhe. Sehr viele Schuhe… Manche hatte ich erst einmal an, manche auch schon 20x. Aber ich denke ich hatte keinen Schuh dieses Jahr so oft getragen, wie den Salomon XA.

img_0352
Nein. Nicht zum Traillaufen. Da habe ich genügend Andere, da wäre er nicht unbedingt die erste Wahl (obwohl er dazu durchaus auch taugt). Aber dieser Schuh hat mich eigentlich täglich zur Arbeit begleitet oder beim Spaziergang mit dem Hund. Oder als leichter Wanderschuh – und auch bei genügend Wandertouren im Kleinwalsertal oder Montafon war er mit dabei.

img_0354

Laut Salomon- Klassifikation ist er „Mountain Trail“ und fürs Gebirge ist er definitiv auch gut geeignet. Er ist recht stabil und hat guten Grip. Salomon verbaut hier seine Contragrip- Sohle.

img_0353

nach 2 Jahren intensiver Nutzung…

Ich habe ein paar Lieblingsschuhe, von denen ich mehrere Exemplare habe, das ist z.B. der Salomon Sense Pro (und Pro 2) und auch der Speedcross. Aber vom XA Pro 3D habe ich mir letzte Woche das vierte Paar bestellt – alle selbst gekauft. Im Prinzip Weiterlesen

Türchen 22: Werde selbst zum Weihnachsbaum

Lust auf eine Weihnachtsbaumbeleuchtung? Mit hellem „Stern“ und rotem Blinklicht?
Volia, hier ist die Mystar von Nextorch!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nextorch Mystar

Ok, wenn du wirklich als Weihnachtsbaum damit durchgehen willst, dann brauchst du natürlich noch etwas Reisig und ganz viel Lametta…

Aber Spaß beiseite. Die Mystar von Nextorch ist gerade meine Lieblingsstirnlampe für die „normalen“ Abendläufe. Warum?

  • Die Lampe trägt sich bequem und ausgewogen
  • Der Akkustand wird gut angezeigt, ich bin mir also sicher, dass die Lampe den Lauf durchhält.
  • Ein rotes Blinklicht am Batterieteil macht mich gut sichtbar
  • die Lampe ist recht kompakt, beim Start um 15:30 passt sie locker in meine Laufjacke
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rückansicht

Eine weitere Besonderheit der Lampe ist der verwendete Li-Polymer- Akku. Dieser ist zwar fest eingebaut, allerdings in der Lampe per (Micro-) USB ladbar und das auch während des Betriebs! Man kann also mit einer Powerbank die Laufzeit verlängern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lampenkopf

Der Lampenkopf ist aus Alu und besitzt eine Fokussierungsfunktion die nicht über eine optische, sondern eine Fresnellinse funktioniert.
Insgesamt gibt es 3 Leistungsstufen mit maximal 550lm (daneben werden noch 200 und 20 Lumen genannt). Die Helligkeit reicht auch locker für den Trail.

Der Akku liefert 3000mAh (nachgemessen: 3006mAh).

Ausleuchtung

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gute Ausleuchtung, wenn auch nicht so Weiterlesen

Türchen 19: Ringana Sport boost

Du suchst eine natürliche Alternative zu Sportgetränken, die dennoch  praktisch anwendbar ist? Dann könnte Boost von Ringana Sport evtl. etwas für dich sein.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die österreichische Firma Ringana hat ein überzeugendes Konzept in umweltfreundlicher und ethischer Hinsicht. Das geht von fairen Arbeitsbedingungen, über den ethischen Rohstoffeinkauf bis hin zu veganer und tierversuchsfreier Produktion.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Pulver Weiterlesen

Türchen 18: Gore Running Wear Air WS SO Pants Men

Zum Glück fallen die Hosenbeine nicht so lange aus wie der Name….

gore_ws_pants_03

Die Hose ist meine aktuelle Lieblingshose und ich denke, das wird sie auch bis ins Frühjahr bleiben. Lange Laufhosen- aber keine Tights, warm und trotzdem wasserdicht.

gore_ws_pants_07

Anliegend, aber keine Tights

 

Die Hosen bestehen aus Windstopper Softshell- Material (das ist das etwas dickere und weichere), und sind dadurch natürlich winddicht und (begrenzt) auch wasserabweisend.
Für einen Weiterlesen

Türchen 17: Berghaus Vapour T-Shirt

Der nächste Sommer kommt bestimmt vielleicht…
Hier schon mal ein nettes Sommershirt für die heißen Tage, das Vapour T-Shirt von Berghaus.

berghaus_shirt_04

Das Shirt ist sehr dünn und atmungsaktiv, als Besonderheit besitzt es eine antimikrobielle Argentium Ausstattung, eine elastische Schulterpartie, Achselmesh und einen Halb-RV am Kragen. Durch letzteren bekommt das Shirt wie ich finde einen netten „Casual“-Look, der gerade beim Wandern oder der Rast auf der Hütte nicht unbedingt nach „Laufshirt“ aussieht. Gegen Sonne schützt das Gewebe mit einem UPF von 30+ .

Mit 123g ist das Shirt sehr leicht, preislich ist man mit €30 bis 40 dabei.

Ich habe meines in einer Aktion von SportPursuit (GB) erstanden, da war es noch mal etwas günstiger, aber dafür mit sehr langer Lieferzeit (Aktionsprinzip, verschickt wird erst, wenn die Aktion ausgelaufen ist…). Trotzdem ein durchaus empfehlenswerter Shop.