Meine Highlights der Outdoor 2017 – Elektronik, Stirnlampen und Laufwesten

Dieses Jahr war ich an 2 Tagen auf der Messe und habe es auch (fast) zu allen Ständen geschafft, die mich interessiert haben. Aber wie immer kamen mir ein paar kleinere, bisher unbekannte Marken dazwischen. DSC02066
Aber das ist auch gut so, ich finde gerade hier schlummern die wahren Trends und spannenden Neuerungen!
Hier der erste Teil, Elektronik und Laufwesten.

Elektronik

Leider waren weder Garmin noch Suunto auf der Messe vertreten, so gab es wenige Neuerungen im Technikbereich. Hier sind mir eher ein paar Firmen mit Powerbanks und Solarmodulen aufgefallen. Bei Tex:Energy gab es hier wasserdichte und faltbare (!) Powerbanks zu sehen, dazu einen Griff mit integriertem Akku für die Actioncam.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Stirnlampen

Was Stirnlampen angeht, so ist mir die neue Lampe von LedLenser, die MH10 Weiterlesen

Tutorial: GPX to Fenix 5 mit routeCourse

Tatsächlich kannte ich die App: routeCourse bis zum Tipp von Clemens noch nicht, aber der Tipp war wirklich Gold wert!

Was ist routeCourse?

routeCourse ist eine Garmin App von dynamicWatch / mappicus für die Fenix 5 / 5s / 5x sowie Edge, Oregon und Forerunner 935 die drahtlos Routen auf die Uhr befördert.
Grundidee: Die Strecken werden auf der Website von dynamic.watch hochgeladen/ erstellt / importiert, was auch mobil geschehen kann. Beim Start der App synchronisiert sich die Fenix 5 mit der Seite und die betreffenden Strecken können auf die Uhr gespielt werden. Sie sind dann auch in der „normalen“ Navigation unter „Strecken“ zu finden.
Genau sowas habe ich gesucht und eigentlich von Garmin erwartet.

Was benötigst du?

Die passende Uhr, die passende App aus dem Garminstore und ein aktives dynamic.watch Konto. Auf letzterem werden die Strecken gesammelt die auf die Uhr übertragen werden.

Bildschirmfoto 2017-06-22 um 22.50.26

App

Bildschirmfoto 2017-06-22 um 22.48.29

Homepage von Dynamic.watch

Die Homepage gibt es auch in einer sehr gut nutzbaren mobilen Version

IMG_2072

Die Grundversionen der App sind gratis, eine Premiumversion für (faire) $9,99 pro Jahr ist verfügbar. Um Strecken auf die Uhr zu bekommen reicht die freie Version. In der Premiumversion sind aber ein paar nette Features -z.B. Waypoints- dabei, ich denke ich werde sie mir zulegen.

IMG_2104

Unterschied Free- Premium

Wie benutzt du die App?

Weiterlesen

Running with Power: Garmin Fenix 5X in Kombination mit dem Stryd-Sensor

Inzwischen habe ich die Fenix 5 auch mal mit meinem Stryd-Laufsensor getestet. Hierbei handelt es sich allerdings noch um die alte Version im HF-Gurt (Stryd Pioneer) und nicht die Neue (Schuhsensor= Stryd FootPod). Dafür bietet die alte einen sehr universellen HF-Sensor mit BT 4.0 und ANT+ Übertragung.

IMG_1676

Was macht der Sensor? Eigentlich auch nichts anderes als der HRM-Run Sensor von Garmin, allerdings mit intelligenterer (?) Software. Aus der Kombination aus HF und Bewegungssensor im Sensor wird die Laufleistung in Watt errechnet.
Vorteil gegenüber der HF: Die Leistung kann sich deutlich schneller ändern als die Herzfrequenz und ist nicht -wie die Pace- von Steigungen abhängig.

Leider verfügt die Fenix 5X immer noch nicht über ein eigenes Datenfeld für Leistung bei Laufaktivitäten (wie z.B. die Suuntos seit der ersten oder zweiten Ambit…).

Man kann zwar eine neue Sportart (Grundtyp: Radfahren) definieren, aber das ist alles andere als elegant.
Aber für sowas gibt es ja die iQ-Apps und Datenfelder!
Stryd bietet im Store Weiterlesen

Tutorial: OSM Karten auf der Garmin Fenix 5x installieren

Nachdem die Frage an mich herangetragen worden ist, hier ein kurzes Tutorial: „Wie bekomme ich zusätzliche Karten auf die Garmin Fenix 5x?“. Das ist eigentlich sehr einfach und benötigt weder Basecamp noch sonst eine Extrasoftware. Nicht mal Garmin Express.
Wichtig: Nein, Karten können nicht auf der Fenix 5 oder 5s installiert werden, das geht ausschließlich bei der 5x (und der alten Epix). Diese Frage kommt sonst ganz sicher…

Welche Karte?

Ich nutze gerne die OSM-Karten von Openfietsmap.nl (wer andere Empfehlungen hat: nur her damit!), da hier auch Höhenlinien abgebildet und die Karten routbar sind. Außerdem mag ich die Darstellung. Von den eingezeichneten Wegen sind eigentlich alle frei verfügbaren Karten ziemlich identisch, da sie alle auf Daten Openstreetmaps basieren und nur anders gerendert sind.

Step-by-Step- Anleitung

Weiterlesen

Garmin Fenix 5x – Zwischenfazit nach einer Woche

Inzwischen hat die Fenix 5x mehr als eine Tour hinter sich, Zeit für ein kleines Zwischenfazit.

Bisher bin ich recht zufrieden, ein paar neue Features habe ich doch glatt übersehen.

Roundtrip

So z.B. die Erstellung von „Round-Trips“, also von Rundtouren. Man gibt eine gewünschte Distanz, eine Sportart (leider aktuell nur Laufen und Radfahren, noch kein Trailrunning) und eine ungefähre Himmelsrichtung an. Die Uhr ermittelt dann drei Rundtouren (die in manchen Fällen aber auch identisch waren).

Vielleicht nicht gerade etwas für die Hausroute, aber in unbekanntem Gebiet sicher ein sinnvolles Hilfsmittel. In meinem Beispielfall liefen die „Laufstrecken“ aber über normale (schmale) Nebenstraßen (ohne Gehweg etc.). Arg viel anderes an Wegen gibt es hier in der Gegend aber auch nicht – insofern verzeihbar.

Around Me

Dann gibt es noch die Option „Around Me“. Die Uhr zeigt den aktuellen Standpunkt an, dann kann man in (ca. 30°)-Segmenten die Himmelsrichtungen durchsuchen. Symbole markieren die „Points of interrest“. Wählt man ein Segment an, so werden einem alle POI in dieser Richtung nach Abstand sortiert angezeigt. Diese POI’s können ausgewählt werden. Die Uhr erstellt dann eine (Straßen-)Route zum gewünschten Punkt.

Vergleiche

und wie schlägt sich die 5X gegen die „andere“ Garmin mit Kartendarstellung, der Epix? Weiterlesen

Heureka! Vorstellung der Garmin Fenix 5x

Heureka ist altgriechisch und bedeutet so viel wie „Ich habe es gefunden“.
Ihr kennt das vielleicht noch vom alten Archimedes (das war der mit der Dichte von Stoffen).

Was habe ich gefunden? Vielleicht die ultimative Uhr für Trailrunner? Das wird die Zeit zeigen. Zumindest kam gestern eine Garmin Fenix 5x an, die ich nun für 30 Tage testen kann. Die Umbestellung der 5s auf eine 5x hat doch noch geklappt!

IMG_1455

Erster Eindruck: Die sieht ja aus wie meine alte…  Um den Unterschied zwischen Fenix 5x und Fenix 3 HR zu erkennen, muss man schon sehr genau hinschauen.
Zum Glück hat Garmin neben dem Design auch die Bedienungsphilosophie beibehalten und im Detail (z.B. Schnellmenü) auch etwas optimiert.
Anders als Suunto, wo man beim Umstieg von Ambit 3 zur Spartan umlernen musste, auch weil dort 2 Knöpfe zugunsten der Touchfunktionen weggefallen sind.

IMG_1526

Fenix 3 HR und Fenix 5x (rechts, muss man fast dazusagen…)

Als „alter Fenix Benutzer“ fühlt man sich da sofort zu Hause, alle Knöpfe sind gleich belegt und auch Dinge wie Weiterlesen

Neue Outdoor GPS Uhren von Suunto und Casio

Nach Garmin haben sowohl Suunto als auch Casio neue Outdoor-GPS- Uhren vorgestellt. Zum einen die Suunto Spartan Sport Wirst HR, die erste Suunto mit optischer Herzfrequenz. Sie soll im Frühjahr 2017 kommen (wobei sich das bei Suunto häufig noch herauszögert).
Außer diesem Bild hier gibt es nicht viel…

Quelle: Suunto

Nein, ich will die schweinchenfarbene nicht…

Hier handelt es sich aber um die Spartan Sport, also die Modelle ohne barometrische Höhenmessung und mit deutlich kürzerer Laufzeit als bei der Spartan Ultra.

Für Trailrunner interessanter ist hier evtl. die neue Casio WSD-F20, eine Outdoor-GPS-Uhr die auf Android Wear 2.0 läuft. Die WSD-F10 war zwar nett, hatte aber kein integriertes GPS und musste aufs Smartphone zugreifen. Die WSD-F20 besitzt ein eingebautes GPS und kann Karten (auch offline) darstellen. Das können sowohl topographische  Karten wie auch Satellitenbilder sein.
Daneben gibt es Weiterlesen