Das wichtigste Trainingstool für (Lauf-) Anfänger

Wenn ihr an eure Anfänge denkt, was könnte das gewesen sein?
Die Sportuhr? Klar, Puls, Tempo und Strecke sind sicher nicht unwichtig, aber es geht am Anfang sicher auch sehr gut ohne.

Der Trainingsplan? Hmmh… für den Anfänger sicher nicht die erste Priorität. Klar, um nicht zu stagnieren wird man später nicht darum herumkommen.

Klar! Die Kompressionsbekleidung… Ach komm, das ist nun wirklich das letzte was einem Anfänger etwas bringt. Ich vermute sogar, dass es für 99% der Läufer keinen objektiven Unterschied macht. Vielleicht wenn du die letzten Sekunden aus deiner Bestzeit kitzeln willst, aber am Anfang? Sicher nicht.

Die Ernährung? Das ist sicher nochmal ein eigenes Thema, aber hat schon sehr viel mit meinem Top #1 Trainingstool zu tun…

Nein, es ist natürlich Weiterlesen

Türchen 19: Ringana Sport boost

Du suchst eine natürliche Alternative zu Sportgetränken, die dennoch  praktisch anwendbar ist? Dann könnte Boost von Ringana Sport evtl. etwas für dich sein.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die österreichische Firma Ringana hat ein überzeugendes Konzept in umweltfreundlicher und ethischer Hinsicht. Das geht von fairen Arbeitsbedingungen, über den ethischen Rohstoffeinkauf bis hin zu veganer und tierversuchsfreier Produktion.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Pulver Weiterlesen

Türchen 13: Der Massagestab für Läufer

Frei nach dem Motto: „Mach’s dir selbst“…

…die Faszienmassage!
Will ich dir heute eine Alternative zu Blackroll & Co vorstellen. Nachdem Philip von der Fat Boys (vielleicht war es auch Rene) das Ding erwähnt hat, wurde ich hellhörig.
Mein Problem bei der ganzen Blackrollerei ist der Aufwand. Jetzt bin ich schon lange gelaufen und muss mich jetzt doch im -gefühlt- Liege-oder Seitstütz noch über diese Rolle walzen…
Die Rolle hier kannst du mit beiden Händen einfach über die betroffenen Stellen führen, das geht auch bequem auf dem Sofa.
massagestab_01

Die Länge beträgt 45cm, die 4 einzelnen Rollen Weiterlesen

Meine 2,5 Mio Liter Wasser…

Eigentlich sagt dieses Bild ja schon alles…

IMG_1500.JPG

Freibad Pfullendorf

Ich bin ja ein bekennender Schlechtwetterschwimmer. Bei gutem Wetter ist es mir meist zu voll. Heute hatte ich das Becken für mich alleine. 50 m x 25m x 2m, sprich 2,5 Mio Liter…

Nach den ganzen schönen Bildern vom Freiwasserschwimmen bei Olympia (10 km, Triathlon) habe ich das schlechte Wetter heute für eine Schwimmeinheit genutzt. Nass wird man ja sowieso…

Gesamt:
1100m, 4 Brust, 4 Kraul, 4 Brust, 8 Kraul und 2 Brust zum ausschwimmen.
400m Kraul am Stück hatte ich schon lange nicht mehr geschafft, diesmal auch kein Krampf im Bein.

Seit ein paar Wochen schwimme ich die Roka – Shorts aus Neopren, die verbessern meine Wasserlage deutlich (ich habe eine saumäßige Fusstechnik, ich bekomme das nicht richtig koordiniert).

IMG_9696_Roka

Roka Sim Pro Neoprenshorts

IMG_9708_Roka

Roka Sim Pro Short

 

 

Türchen 7: Schlingen- Trainer

Heute mal etwas Ausgleichssport für die „ekeligen“ Tage.
Natürlich kann man in ein Fitnessstudio gehen oder sich ein komplettes Heimstudio einrichten. Allerdings habe ich -für mich- eine deutlich billigere und kompaktere Lösung gefunden.

IMG_3937

Es handelt sich um einen einfachen aber soliden Schlingentrainer, den ich jetzt seit einem Jahr im Einsatz habe (ca. 2x die Woche). Es ist kein TRX, da ich erst mal keine €300 bezahlen wollte. Aber bisher bin ich von Weiterlesen