Großer Garmin Fenix 5X vs. Suunto Spartan Ultra / Sport – Vergleich- Suunto Update Oktober und Ergänzungen

Ein paar Nachträge zum Vergleich sind mir noch eingefallen…

Update

Zum einen hat Suunto inzwischen das langersehnte Oktoberupdate (für die Spartam Ultra: FW 1.11.56) veröffentlicht, damit sind ein paar neue Features auf die Spartan gekommen…

Schlaftracking und „Do not disturb“

Ob das an der Ultra einen Sinn ergibt weiß ich aber nicht, die obigen 6:24 lag die Uhr unter dem Kopfkissen… In Kombination mit WHR definitiv sinnvoller. Do not disturb ist aber prima! Die Schlafzeiten lassen sich -anders als bei der Fenix- auch auf der Uhr ansehen, das ist aber sehr grob und ich finde wenig informativ.

Timer

Die Stoppuhr ist zwar immer noch nicht besonders (keine Zwischenzeiten), aber nun gibt es endlich einen Timer.

und auch die Alarme sind jetzt nicht mehr irgendwo tief in den Einstellungen versteckt, sondern im Schnellmenü untergebracht.
IMG_3940

Waypoints

Der Umgang mit Waypoints wurde verbessert, nun gibt es auch ETA (Ankunftszeit), ETE (Dauer) und Höhendifferenz sowie Annäherungsalarme.

Watchface

Am offensichtlichsten ist das neue Watchface mit optischer 24h- Anzeige, dazu noch neuen Anzeigen (Sonnenauf/-Untergang), Mondphase. Weiterlesen

Großer Garmin Fenix 5X vs. Suunto Spartan Ultra / Sport – Vergleich- Teil 2: Innere Werte

Im zweiten Teil des Vergleiches (Teil 1 findest du hier) geht es um die Softwareseite der Uhren. Die Spartan Sport habe ich nicht mehr zur Hand, aber da gibt es praktisch keine Unterschiede zur Spartan Ultra (letztere hat softwareseitig nur die barometrischen Höhenfunktionen zusätzlich).

Software

So ähnlich sich Spartan und F5X auch in den Specs sind, so unterschiedlich ist doch die inneren Werte. Suunto hat der Uhr seit inzwischen über einem Jahr per Softwareupdates  neue Features verpasst. Trotzdem würde ich die Features der Spartan als -Achtung, Wortspiel- „spartanisch“ beschreiben. Sie hat noch lange nicht alle Features der Ambit 3 – Serie erhalten (ehrlich gesagt, fehlen sogar noch welche der Ambit 2(!)), von der Ausstattung der Fenix gar nicht zu reden – und damit meine ich nicht mal die Kartendarstellung. Zugegeben, die Spartan hat inzwischen die „Kernfunktionalität“, aber viel mehr eben auch noch nicht. In wie weit das ausreicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

„smarte“ Funktionen

Während die Fenix 5  – und eigentlich auch schon die Fenix 3- hier wenigstens etwas „Smartfunktionalität“ bietet, ist da bei der Spartan noch nicht viel. Sie kann Notifications anzeigen, wenn sie hereinkommen (nein, keine alten Benachrichtigungen) – das war es eigentlich auch schon. Die Fenix 5 / 3 hat eine Übersicht der Benachrichtigungen, ein Wetterwidget, Kalender, Suche des Telefons, Fernbedienung für eine Virb Actioncam, Musiksteuerung und mit Apps noch eine Menge mehr (Mondphase, Sternenbildnavigation, …). Das macht die Fenix 5 zwar noch nicht zur „Smartwatch“, aber ganz dumm ist sie nicht…


Notifications werden auf der Spartan aber hübscher dargestellt als auf der F5X. Dafür sind sie nach 10s wieder weg und nicht mehr wiederabrufbar. Bei der Fenix ist die Zeit konfigurierbar und es gibt eine extra Seite mit Notifications. Darüber hinaus ist auch einstellbar, ob während einer Aktivität Benachrichtigungen eingehen dürfen.

Notifications auf der F5X:

Notifications auf der Spartan:

 

Stoppuhr

Ja, die Spartan hat eine Stoppuhr und die kann … stoppen. Und zwar genau ein mal: Start und Stopp. Mehr gibt es nicht. Keine Runden, keine Zwischenzeiten. Ein bisschen wenig für eine Sportuhr, wie ich finde. Die Fenix bietet eine Stoppuhr mit Zwischenzeiten, dazu auch einen Timer – auf beides kann auch über das Schnellzugriffsmenü zugegriffen werden. Beide Features hatte eigentlich bereits die Ambit 2…

 

individuell einrichtbare Datenseiten

„Aber das hat die Spartan doch…“. Naja, seit einem neueren Update kann man zwar individuelle Seiten einrichten, das aber nur bei neu hinzugefügten „Sportarten“. Ich kann mir also z.B. „Berglauf“ als Sport einrichten, hier ist man deutlich begrenzter als bei „offiziellen“ Sportarten. Während dort bis zu 6 Seiten zur Verfügung stehen, sind es hier nur 4. Dinge wie eine Höhengrafik, kann ich gar nicht wählen, obwohl es die bei Laufen am Berg durchaus gibt. Diese kann ich aber nicht abwandeln.

Screenshot 2017-08-31 21.43.09

individuelles Profil: 4 Seiten

Screenshot 2017-08-31 21.43.26

vorgegebenes Profil: 6 Seiten

Dazu geht das alles ausschließlich über die Homepage (!). Das mag zwar etwas komfortabler sein, aber manchmal will man auch unterwegs etwas ändern. Mir fällt eigentlich immer erst auf dem Lauf ein, dass ich eine Datenseite gerne anders hätte. Per Smartphoneapp geht das -anders als bei der Ambit 3- leider auch nicht mehr – oder noch nicht (?).
Die Fenix beherrscht das auch unterwegs, ich ändere meine Datenfelder gerne auch mal während des Laufes…

IMG_1531

Bearbeitungsmodus

Allerdings würde ich gerne die -zusätzliche!- Option haben, die Seiten auch per Smartphoneapp oder am PC einzurichten. Mehr als 4 Datenfelder als offizielle Seite (per iQ-App gibt es auch welche mit 10 Feldern) wären auch schön…

Dafür gibt es bei Suunto aber Seiten mit bis zu 7 Datenfeldern. Große 1er oder 2er Felder wie bei Garmin gibt es aber nicht.
Screenshot 2017-08-31 22.06.34

Tipp: Was übrigens bei der Fenix geht: Die .fit-Files der Sportaktivitäten, in denen die Seiten gespeichert sind, lassen sich speichern und wiederherstellen. Wie es scheint, sogar an andere User weitergeben!

Waypoints

IMG_2508

Schnellzugriffsmenü

Während Garmin hier sogar einen Zugriff per Schnellzugriffsmenü oder sogar Tastendruck (konfigurierbar) bietet um Waypoints zu erstellen, so Weiterlesen

Großer Garmin Fenix 5X vs. Suunto Spartan Ultra / Sport – Vergleich- Teil 1: Äußerlichkeiten

Ich habe von einem guten Bekannten nun mal leihweise eine Suunto Spartan Sport geliehen bekommen, um sie hier zu vergleichen. Die Spartan Ultra habe ich günstig bei Ebay erstehen können, die wird nach dem Test wohl wieder verkauft. Die Fenix 5X habe ich mir inzwischen doch selbst gekauft.
Bei Suunto stehe ich zwar seit Monaten auf der Liste für eine Testuhr, aber anscheinend stehen für Blogger da nur extrem wenige Exemplare zur Verfügung, die nun die Runde durch Deutschland machen. Dann eben so…

1. Gehäuse

DSC02868

vlnr. Suunto Ambit 2 Peak, Spartan Sport, Spartan Ultra, Fenix 5X

DSC02872

Wie man hier gut sieht, sind die Größenunterschiede nur marginal. Die „Spartaner“ haben 50mm Durchmesser, die Fenix 5X und auch die Ambit 51mm, aber der Unterschied geht nur auf Kosten der Knöpfe und macht sich nicht am Arm bemerkbar.

DSC02702

SSU auf F5X

Deutlich größere Unterschiede gibt es bei der Bauhöhe und Bauweise.
Die F5X baut zwar mit 17,5mm am höchsten, wirkt aber trotzdem nicht so wuchtig wie die SSU mit ihrem „Topfdesign“ und die Mehrhöhe geht zu Lasten des HF-Sensors.

Die SSS baut mit 13,8mm am dünnsten und besitzt zusätzlich Weiterlesen

Running with Power: Garmin Fenix 5X in Kombination mit dem Stryd-Sensor

Inzwischen habe ich die Fenix 5 auch mal mit meinem Stryd-Laufsensor getestet. Hierbei handelt es sich allerdings noch um die alte Version im HF-Gurt (Stryd Pioneer) und nicht die Neue (Schuhsensor= Stryd FootPod). Dafür bietet die alte einen sehr universellen HF-Sensor mit BT 4.0 und ANT+ Übertragung.

IMG_1676

Was macht der Sensor? Eigentlich auch nichts anderes als der HRM-Run Sensor von Garmin, allerdings mit intelligenterer (?) Software. Aus der Kombination aus HF und Bewegungssensor im Sensor wird die Laufleistung in Watt errechnet.
Vorteil gegenüber der HF: Die Leistung kann sich deutlich schneller ändern als die Herzfrequenz und ist nicht -wie die Pace- von Steigungen abhängig.

Leider verfügt die Fenix 5X immer noch nicht über ein eigenes Datenfeld für Leistung bei Laufaktivitäten (wie z.B. die Suuntos seit der ersten oder zweiten Ambit…).

Man kann zwar eine neue Sportart (Grundtyp: Radfahren) definieren, aber das ist alles andere als elegant.
Aber für sowas gibt es ja die iQ-Apps und Datenfelder!
Stryd bietet im Store Weiterlesen

Heureka! Vorstellung der Garmin Fenix 5x

Heureka ist altgriechisch und bedeutet so viel wie „Ich habe es gefunden“.
Ihr kennt das vielleicht noch vom alten Archimedes (das war der mit der Dichte von Stoffen).

Was habe ich gefunden? Vielleicht die ultimative Uhr für Trailrunner? Das wird die Zeit zeigen. Zumindest kam gestern eine Garmin Fenix 5x an, die ich nun für 30 Tage testen kann. Die Umbestellung der 5s auf eine 5x hat doch noch geklappt!

IMG_1455

Erster Eindruck: Die sieht ja aus wie meine alte…  Um den Unterschied zwischen Fenix 5x und Fenix 3 HR zu erkennen, muss man schon sehr genau hinschauen.
Zum Glück hat Garmin neben dem Design auch die Bedienungsphilosophie beibehalten und im Detail (z.B. Schnellmenü) auch etwas optimiert.
Anders als Suunto, wo man beim Umstieg von Ambit 3 zur Spartan umlernen musste, auch weil dort 2 Knöpfe zugunsten der Touchfunktionen weggefallen sind.

IMG_1526

Fenix 3 HR und Fenix 5x (rechts, muss man fast dazusagen…)

Als „alter Fenix Benutzer“ fühlt man sich da sofort zu Hause, alle Knöpfe sind gleich belegt und auch Dinge wie Weiterlesen