Endlich Freiwasser!

Heute ging es zum Freiwasserschwimmen, knapp 1200m im Baggersee.

IMG_2824

Eigentlich hatte ich mir den Umstieg von den  Freibadbahnen schwieriger vorgestellt. Kein Abstoßen nach 50m, keine kurzen Pausen am Beckenrand,…

IMG_2828

Am Ende standen dann aber doch über 1100m (die Suunto war bei knapp 1200m) auf der Uhr. Im Prinzip fast komplett Kraul – denn bei Brust misst die Uhr ja nicht…

IMG_2829

Der Track scheint übrigens auch den realen Verlauf wiederzugeben (2 „Bahnen“ entlang der Begrenzungsbojen), da bin ich von meinen alten Uhren schlechteres bei Freiwasser gewohnt.

Es gab zwar ein paar Bojen zur Begrenzung des Schwimmerbereiches, aber keine Begrenzungsleine an der man sich hätte festhalten können, darum war ich sehr froh dass ich mein Restube umgeschnallt hatte. Ich hatte jetzt zwar schon länger keine Krämpfe mehr beim Schwimmen, aber so fühle ich mich einfach sicherer.

Angenehme 24° und Regen

Nachdem es bei uns gestern gerade mal 11°C hatte (HALLO! Wir haben August!) und geregnet hat, war es wieder an der Zeit für angenehme 24° Wassertemperatur im Freibad. Die meiste Zeit war ich der einzige Gast im Bad…
Hat schon was, wenn man kommt und das Wasser spiegelglatt vor einem liegt (hat erst danach mit Regnen. angefangen).

Zwar nur 1500m, aber dafür das ganze technische Gerümpel…
(Brett, Paddles, Flossen, Buoyancy Shorts und sogar den HF-Gurt hatte ich dabei, aber an meiner Spartan war der Modus leider nicht aktiv. Schade! Dann eben nächstes Mal die HF ausprobieren).

IMG_2619

technisches Geraffel…

IMG_2620

Buoyancy Shorts

Ich musste mal an meiner Technik (v.a. Beinarbeit) arbeiten. Witzigerweise ist der Beinschlag (mit Flossen) gar nicht so schlecht, aber ohne Flossen ist das nur ein unregelmäßiges rumgezapple… Ich bekomme das irgendwie nicht richtig koordiniert.

Heiligenberg Trail

Regenwetter? Egal!
Heute stand Laufen auf dem Plan – und man will seinen „Streak“ ja. nicht unterbrechen. Darum die Regenjacke an, die wollte ich sowieso testen und auf meinen Lieblingstrail.IMG_2599IMG_2581IMG_2554IMG_2553IMG_2545

7,5km, gute 200hm, dazu ein traumhafter Singletrail der ständig leicht ondulierend am Hang entlang läuft. Herz was willst du mehr?

Großer Garmin Fenix 5X vs. Suunto Spartan Ultra / Sport – Vergleich- Teil 1: Äußerlichkeiten

Ich habe von einem guten Bekannten nun mal leihweise eine Suunto Spartan Sport geliehen bekommen, um sie hier zu vergleichen. Die Spartan Ultra habe ich günstig bei Ebay erstehen können, die wird nach dem Test wohl wieder verkauft. Die Fenix 5X habe ich mir inzwischen doch selbst gekauft.
Bei Suunto stehe ich zwar seit Monaten auf der Liste für eine Testuhr, aber anscheinend stehen für Blogger da nur extrem wenige Exemplare zur Verfügung, die nun die Runde durch Deutschland machen. Dann eben so…

1. Gehäuse

DSC02868

vlnr. Suunto Ambit 2 Peak, Spartan Sport, Spartan Ultra, Fenix 5X

DSC02872

Wie man hier gut sieht, sind die Größenunterschiede nur marginal. Die „Spartaner“ haben 50mm Durchmesser, die Fenix 5X und auch die Ambit 51mm, aber der Unterschied geht nur auf Kosten der Knöpfe und macht sich nicht am Arm bemerkbar.

DSC02702

SSU auf F5X

Deutlich größere Unterschiede gibt es bei der Bauhöhe und Bauweise.
Die F5X baut zwar mit 17,5mm am höchsten, wirkt aber trotzdem nicht so wuchtig wie die SSU mit ihrem „Topfdesign“ und die Mehrhöhe geht zu Lasten des HF-Sensors.

Die SSS baut mit 13,8mm am dünnsten und besitzt zusätzlich Weiterlesen

Es läuft – ähm… schwimmt!

Gerade läuft es besser, nachdem ich in der vergangenen Woche eigentlich jeden Tag Laufen bzw. Speedhiken war, sollte heute mal wieder der Oberkörper ran.
IMG_2446

1600m, aber natürlich nicht im abgebildeten Pool, sondern dem 50m Becken unseres Freibades. Heute waren es sogar 600m Kraul am Stück (insgesamt 1100m Kraul und 500m Brust). So langsam könnte ich das Freiwasser wagen!

IMG_2439

Läuft!