Heureka! Vorstellung der Garmin Fenix 5x

Heureka ist altgriechisch und bedeutet so viel wie „Ich habe es gefunden“.
Ihr kennt das vielleicht noch vom alten Archimedes (das war der mit der Dichte von Stoffen).

Was habe ich gefunden? Vielleicht die ultimative Uhr für Trailrunner? Das wird die Zeit zeigen. Zumindest kam gestern eine Garmin Fenix 5x an, die ich nun für 30 Tage testen kann. Die Umbestellung der 5s auf eine 5x hat doch noch geklappt!

IMG_1455

Erster Eindruck: Die sieht ja aus wie meine alte…  Um den Unterschied zwischen Fenix 5x und Fenix 3 HR zu erkennen, muss man schon sehr genau hinschauen.
Zum Glück hat Garmin neben dem Design auch die Bedienungsphilosophie beibehalten und im Detail (z.B. Schnellmenü) auch etwas optimiert.
Anders als Suunto, wo man beim Umstieg von Ambit 3 zur Spartan umlernen musste, auch weil dort 2 Knöpfe zugunsten der Touchfunktionen weggefallen sind.

IMG_1526
Fenix 3 HR und Fenix 5x (rechts, muss man fast dazusagen…)

Als „alter Fenix Benutzer“ fühlt man sich da sofort zu Hause, alle Knöpfe sind gleich belegt und auch Dinge wie„lange auf UP= Einstellungen“ und „lange auf Down= Verlassen (ohne Beenden) der Aktivität“ sind gleich geblieben.
Was ist neu? Vieles!

  • besseres Display
  • neue Schriften
  • deutlich bessere Musikapp (Anzeige des Stückes, Restlaufzeit (grafisch!) und Shufflemodus)
  • bessere Darstellung von Nachrichten (Emojis & Symbole)
  • Edelstahlrückseite
  • vermutlich reparabel (Boden ist offensichtlich abschraubbar)
  • flacherer HF-Sensor
  • dünneres und weicheres Silikonarmband (angenehmer!)
  • Schnellwechselfunktion des Bandes
  • Screen und Datenfelder umfangreicher konfigurierbar
  • Kartendarstellung
    IMG_1498
  • Routingfunktion
    IMG_1513
  • Höhenprofil als Seite in der Sportapp, leider immer noch nicht als Datenfeld.
    IMG_1494
  • Trainingseffekt nun gesplittet in aeroben und anaeroben Anteil
  • neues Datenfeld mit drei Feldern und sehr großen Zahlen
    IMG_1499
  • einfachere Konfiguration der Datenfelder (man sieht nun die Seite die man ändert, bisher musste ich immer suchen ob ich nun Seite 3 oder 4 ändern wollte)
    IMG_1531.JPG
  • Schnellzugriffmenü
    IMG_1538.JPG
  • 3 statt 2 Shortcuts einstellbar
  • klassische Uhrenseite im Appmodus
    IMG_1493
  • Musikseite in der Aktivität (leider ohne Steuermöglichkeit wie Skip, nur Titel und Laufzeitanzeige – Schade!)
    IMG_1497
  • Batterieladestand und GPS-Signal als Datenfelder in Apps
    IMG_1501
  • Nach dem Lauf eine deutlich ansprechendere (und informativere) KarteIMG_1523
  • neuer Ladestecker, das ist der einzige negative (?) Punkt den ich gerade finden kann. Das Kabel ist zwar wunderbar klein und leicht, aber die Uhr kann nicht am Handgelenk geladen werden – aber das habe ich sowieso nie gemacht. Vielleicht kommt Induktion ja in der Fenix 6x?

3 Comments

  1. Glückwunsch zur 5X. Das Datenfeld auf der Fenix 5X kann man bei der Navigation jetzt (Beta 3.30) auch ausschalten. Dann hat man mehr Kartenfeld! Die Abbiegehinweise funktionieren bei mir allerdings nicht. Kannst ja auch mal das testen.

    Gefällt 1 Person

  2. Danke dir! Aber ich glaube auf dem Leihgerät will ich keine Beta installieren. Auch wenn ich mit dem Betaprogramm bei der F3HR nur positive Erfahrungen gemacht habe (lief zumindest nicht unzuverlässiger als die Alphaversion…).
    Aber gut zu wissen!
    Ich habe mal geschaut, aber viel spannendes war bei den Beta-Features bisher nicht dabei. Da war das von dir genannte noch das Interessanteste.
    Mein Softwarewunsch: Höhenprofil nicht als Seite, sondern als Datafield. Mein geliebtes „Elevation Chart“ Datafield scheint es auch nicht mehrim Appstore zu geben.
    Außerdem wäre ein Zugriff auf die Steuerungselemente sinnvoll, wenn man die Musik-Seite bei einer Aktivität ausgewählt hat. Ok, ich habe BT-Hörer, da kann ich direkt weiterskippen.

    Das mit den Abbiegehinweise teste ich mal.

    Viele Grüße
    Ralph

    Gefällt mir

    1. Du wohnst glaube ich bei Pfullendorf. Wie auch immer. Von Weilheim /Teck über Pfullendorf bin ich mit einem Spezi auf dem Crossbike nach Überlingen geradelt. Strecke mit GPIES erstellt und die Fenix5X hat uns super über 140km an dem Tag ohne Absturz navigiert. Auch ohne Abbiegehinweise, weil das ja nicht klappte. Gegenüber dem Bandwurm der Fenix3 fühlt man sich da viel flexibler, da man alternative Wege immer sieht.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s