Mit dem Kocher auf den Trail?! Teil 2 – Anforderungen

Die Anforderungen…

Zu aller erst, sollte man sich mal klar werden, was man überhaupt „kochen“ will.

Bratkartoffeln? Spiegelei? Spaghetti mit Sauce? Tütensuppe? Kaffee? Wasser fürs gefriergetrocknete Trekkingmenü?

und für wie viele Personen?

img_2502_nahrung
Die Auswahl ist gross…

Generell muss man sagen, dass die meisten kompakten Kocher + Töpfe geeignet sind 0,4 – 0,5l Wasser zum Kochen zu bringen. Das reicht für einen Kaffee oder auch auch für zwei.
Auch die Trekkingnahrung, bei der man das ganze in der Tüte aufgießt funktioniert damit.
Wobei ich da auch schon Mahlzeiten für 2 Personen kenne, bei denen man 0,65l Wasser braucht. Das wird dann schon problematischer. Natürlich kann man hier zwei mal kochen, aber dann stimmt die Ziehzeit nicht. Evtl. 200ml kochen, zwischenspeichern  in  Thermoskanne etc. und dann denn Rest aufkochen.

Will man „normale“ Fertignahrung nehmen (die Asianudeln, die Tütensuppe,…) dann benötigt man natürlich mehr Volumen im Topf, wenn auch nicht unbedingt so viel Wasser.

Töpfe

Denn da liegt das eigentliche Problem. Viele Töpfe fassen zwar 1l, man kann aber nur 500 – 600ml Wasser zum kochen bringen, da es sonst überkocht. Praktisches Beispiel: Eine Portion Asia-Nudeln die in 550ml Wasser gekocht werden müssen, kochen in einem 1l Topf (offen!) leicht über, wenn man nicht sehr aufpasst und viel umrührt. Grenzwertig!

Bratkartoffeln, Spiegelei oder ähnliches gehen in den Systemkochern nicht wirklich. Man kann aber natürlich auf extra Pfannen zurückgreifen. Auch bei Spaghetti oder Nudeln gibt es (Volumen)- Probleme.

Generell kann man sagen: Sehr kleine Kocher/ Topfsysteme eignen sich am ehesten für die „Zubereitung“ von heißem Wasser.
Damit kann man Kaffee/ Tee zubereiten und auch das benötigte Wasser für das „regenerieren“ von Trekkingnahrung (die in der Tüte aufgegossen werden) oder eine „5-Minuten-Terrine“ zubereiten.

Will man Mahlzeiten zubereiten die zumindest im Wasser ziehen müssen oder gar (kurz) gekocht werden müssen, dann sollten die Töpfe schon eher 800ml aufwärts besitzen.

Noch deutlich mehr Volumen wird benötigt, wenn man „echt“ kochen will und seien es nur Nudeln mit Tomatensauce, wobei ich da letzthin einen Trick gelesen habe, den ich euch gerne weitergebe -aber das muss ich erst selbst ausprobieren.

 

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Jane.Bodo.Outdoor

Das Leben findet draußen statt!

berghasen.com

Geschichten aus den Bergen. Erzählt von Susi & Vroni.

JoJo bloggt

Er versucht es wenigstens ;-)

WUSA ON THE MOUNTAIN

Blog für Bergsteigen, Trailrunning, Alpinismus

auffi muas i

für alle die trailrunning lieben

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

TriLifeLove

Die Seite für Trailrunning Equipment

Franz Hug Personal Trainer

Fitness, Gesundheit und Ernährung

Oliver Latus

Laufen, Radfahren und was sonst noch Spaß macht

Running-Podcast

Ein Podcast von Läufern für Läufer, mit Erfahrungsberichten, Tipps und Tricks und Hinweisen zu Laufveranstaltungen

Wozu Laufschuhe

über das Laufen mit Barfuß-Laufschuhen, den Marathon und mehr

Eiswuerfel Im Schuh

DAS Triathlon & Fitness Blog - ein Blog von einer Triathletin und einem begeisterten Sportfotografen mit Wettkampfbeschreibungen, Trainingsgeschichten, Veranstaltungsbeiträgen, Fotostrecken für Sportunternehmen, Reiseberichte, Tech-Talks, Rezepte,…

Yves bloggt!

... über Hobbies

trailrennerei

Trailrunning und mehr von und mit neckarine

Maik der Trainer

Laufblogger aus Leidenschaft