Vergleich von Zeltlaternen

Zeltlaternen oder neudeutsch Camp-Lanterns sind nicht unbedingt das, was man auf jedem Trailrun mitnehmen will. Für eine Nacht geht’s natürlich auch ohne, da genügt die Stirnlampe, evtl. auch ergänzt um einen Diffusor wie dem Eagle Creek Stuffer .

Aber hier lesen ja -hoffentlich- auch Hiker, Camper und andere Outdoorenthusiasten mit. Darum wollte ich mal ein paar Zeltlaternen vergleichen.

Hier habe ich diverse Kandidaten, die sich – vor allem als Amazon-Blitzangebote- mal angesammelt haben. Alle selbst gekauft…

img_2137_lantern
Da wären: Die (bereits hier vorgestellte) Mostfeel, die Fenix CL25R, die Sunvito „Power Bank Camping Light“, die Thorfire „Camping Lantern“ und die Mactronic „Camp Pro Mini“. Auf den Bildern ist auch noch die Alternative: Stirnlampe + Diffusor zu sehen.

Alle haben ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Kurz die Fakten:

Mostfeel

img_2166_lantern

  • waagrecht aufhängbare Lampe mit 12LED, hinstellen geht, aber einseitige Abstrahlung
  • wasserdicht bis mind. 2m (IP68)
  • integrierter Akku mit 2600mAh, auch als Powerpack nutzbar
  • USB Out, Micro-USB In
  • 100lm / 1W max
  • 2 Stufen weiß
  • Rotlicht
  • Strobe/ SOS-Funktion
  • bei 100lm 8h, bei 10lm 60h, Rotlicht 15h
  • schwimmfähig
  • Bateriestandsanzeige durch LED
  • €20 -25
  • 127g
  • 143 mm lang,  38mm Durchmesser

 

Fenix CL25R

img_2165_lantern

  • klassische Laterne zum Hinstellen oder Aufhängen
  • Betrieb mit 1x 18650 (2300mAh dabei), alternativ 2x CR123A
  • Aufladung des 18650 in der Lampe via Micro-USB
  • relativ warme Lichtfarbe
  • 350lm (Turbo) für 10min, 200lm für 5h, 50lm für knapp 24h, 0,8lm für 600h, Rotlicht (1,5lm) für 44h
  • IPX6
  • Aufhängebügel
  • Magnetischer Fuß
  • Stativhalterung im Fuß
  • LED Warnlampe im Einschaltknopf
  • 130g (ohne! 18650, mit sind es 208g!)
  • 100 mm lang,  52mm Durchmesser
  • €50 -60

 

Sunvito „Power Bank Camping Light“

img_2151_lantern

  • Lampe zum Aufhängen (strahlt eher nach unten ab), hinstellen geht aber auch
  • integrierter 10400mAh (3,7V) Akku, auch als Powerbank nutzbar
  • über Micro-USB aufladbar
  • 440lm (28h), 280lm (87,5h), 200lm (99h) – wenn das stimmt…
    aktuellere Modelle (baugleich aussehend) geben hier  8800mAh, 170/ 60/ 18h an…
  • P65

  • Kapazitätsanzeige über 4 LED
  • Aufhängehaken mit Karabiner
  • 281g
  • 107 mm lang,  70mm Durchmesser
  • €27-30

 

Thorfire Camping Lantern CL01

img_2143_lantern

  • Teleskoplaterne zum Aufhängen oder Hinstellen
  • Taschenlampenfunktion
  • 300mAh (3,7V) Akku
  • 63lm (40min) , 15lm (4,5h)

  • Dynamoantrieb mit Kurbel: 1min kurbeln: 4min bzw. 11min Licht

  • Aufladen auch über USB (proprietäres Kabel dabei)
  • Powerbankfunktion (über selbiges Kabel)
  • 164g
  • 48 mm lang,  83mm Durchmesser
  • € 17,99

 

Mactronic Camp Pro Mini

img_2157_lantern

  • Laterne zum Aufhängen oder Hinstellen
  • drehbarer Reflektor für Taschenlampenfunktion
  • Betrieb mit 4x AA (Mignon) Batterien bzw. Akkus
  • Q4 Cree LED mit max. 185 Lumen
  • IPX4 (spritzwassergeschützt)
  • bis 45h Leuchtdauer
  • 2 Helligkeitsstufen
  • 310g (inkl. 4 Eneloop AA)
  • 158 mm lang,  59mm Durchmesser
  • nicht mehr lieferbar, aber die Litexpress Camp 103 sieht mir baugleich aus und kostet €17

Hier noch alles im Video:

Licht!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Testaufbau…
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Festbeleuchtung! vlnr: Stablampe im Handschuh…, Fenix HP12 im Diffusorsack, Mactronic, Mostfeel, Fenix CL25R, Thorfire, Sunvito

 

Damit das hier jetzt nicht in eine Bilderorgie ausartet, hier der Durchgang durch die Leuchtstufen im Video…

 

Zu den einzelnen Lampen

Mostfeel

Die Mostfeel ist eine sehr kompakte Lampe, die wasserdicht und leicht ist. Durch die Powerbankfunktion multfunktional.
Die Helligkeit ist ok und reicht für ein Zelt, aber nicht fürs Camp. Das Licht ist aber etwas kalt und damit ungemütlich. Die Rotlichtfunktion ist nett.

Fazit: Eine kleine, wasserdichte Lampe fürs Zelt, die auch noch eine Powerbankfunktion liefert!

 

Fenix CL25R

Die Fenix ist sehr solide (Kunststoff + Metall) Lampe mit einer angenehmen Lichtfarbe und vielen verschiedenen Modi. Mit 200lm kann man das komplette Camp beleuchten. Die 350lm stehen nur für 10min zur Verfügung und werden dann heruntergeregelt. Vielleicht sinnvoll, wenn man gerade eine Kontaktlinse verloren hat…
Das Licht wird nur seitlich abgestrahlt, aufgehängt hat man einen Schatten direkt unter der Lampe.
Die 18650 kann man im Gerät nachladen, dazu kann man die Lampe auch ohne Akku betreiben, wenn sie über Micro-USB an einer Powerbank hängt.

Durch einen Ersatzakku kann man die Laufzeit beliebig erweitern.
Der Magnet ist ganz brauchbar (Auto) der Stativanschluss ist eher eine Spielerei.

Nicht günstig, aber dafür ein sehr angenehmes Licht. Eine USB-Powerbank-Funktion wäre schön, aber das ist mit einer einzelnen 18650 wohl eher nicht drin.
Durch die Lage des 18650 in der Mitte soll die Lampe bei Kälte lange durchhalten, da der Akku hier gewärmt wird.

Fazit: Eine vollwertige und solide Camplaterne mit angenehmem Licht und wechselbarem Akku zum gehobenen Preis

 

Sunvito „Power Bank Camping Light“

Die Sunvito ist recht groß und schwer (mindestens doppeltes Volumen der Fenix CL25R), dafür bietet sie einen großen Akku der als Powerbank nutzbar ist, dazu eine helle Lampe mit langer Laufzeit.
Das Licht strahlt nach unten und seitlich ab, dadurch gibt es keinen Schatten direkt unter der Lampe wie bei der Fenix. Das Licht ist ähnlich hell, aber von kühlerer Lichtfarbe.
Der „Karabiner“ am Haken ist ein nettes Feature.

Fazit: Wer eine helle und solide Camplaterne zum günstigen Preis fürs Basecamp sucht wird hier fündig. Zum Mitnehmen zu groß und schwer.

 

Thorfire Camping Lantern CL01

Die Thorfire hat mit gerade mal 300mAh den kleinsten Akku, das macht die Powerbankfunktion ziemlich sinnfrei. Das extra Ladekabel ist auch etwas nervig.

Schön ist die Dynamofunktion, wobei 1min Kurbeln für 4 min Licht etwas nerven.
Die Taschenlampenfunktion kann man nutzen, aber natürlich keine vollwertige Lampe.
Durch die Ziehharmonikaform auch recht kompakt.

Fazit: Für gelegentlichen Betrieb sicher nutzbar, aber eher was als Notfalllampe in Auto und Haushalt.

 

Mactronic Camp Pro Mini

Die Mactronic kommt in einem sehr soliden, eloxierten Alugehäuse. Überhaupt macht die Laterne einen soliden Eindruck.
Der Batteriewechsel ist etwas fummelig, dafür passen klassische AA Batterien (Mignon), die man überall bekommt.
Als Taschenlampe ganz ok, als Laterne einfach zu grell, da es keinen Diffusor gibt, sondern der Lichtstrahl hier nur an einem Kegel gestreut wird.

Fazit: Helle Lampe mit eher unangenehmem Licht, dafür mit 4x AA auslandstauglich und recht robust.

Gesamtfazit:

Richtig schlecht ist keine. Alle haben ihre Vor-und Nachteile.
Aber meine persönliche Wahl fällt auf…

Für den Trail oder das Microadventure

Mostfeel, wenn sowieso eine Powerbank mit soll, ansonsten tut es die Stirnlampe mit dem Eagle Creek Diffusorsack.

Für die lange Gruppenwanderung und das stationäre Camp / Campingurlaub

Fenix CL25R (angenehmes Licht, noch recht kompakt, Ersatzakku möglich)

oder

Sunvito (längere Laufzeit und Powerpackfunktion)

2 Kommentare zu „Vergleich von Zeltlaternen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

berghasen.com

Geschichten aus den Bergen. Erzählt von Susi & Vroni.

JoJo bloggt

Er versucht es wenigstens ;-)

WUSA ON THE MOUNTAIN

Blog für Bergsteigen, Trailrunning, Alpinismus

auffi muas i

für alle die trailrunning lieben

Sweet & other Spices

Lifestyle. Food. Health.

lifehag.com

Lifehacks auf deutsch

TriLifeLove

Die Seite für Trailrunning Equipment

Franz Hug Personal Trainer

Fitness, Gesundheit und Ernährung

Oliver Latus

Laufen, Radfahren und was sonst noch Spaß macht

Trailrunnersdog.de

Dein Trailrunning Blog an der Mosel

Running-Podcast

Ein Podcast von Läufern für Läufer, mit Erfahrungsberichten, Tipps und Tricks und Hinweisen zu Laufveranstaltungen

Wozu Laufschuhe

über das Laufen mit Barfuß-Laufschuhen, den Marathon und mehr

Eiswuerfel Im Schuh

DAS Triathlon & Fitness Blog - ein Blog von einer Triathletin und einem begeisterten Sportfotografen mit Wettkampfbeschreibungen, Trainingsgeschichten, Veranstaltungsbeiträgen, Fotostrecken für Sportunternehmen, Reiseberichte, Tech-Talks, Rezepte,…

Yves bloggt!

... über Hobbies

VeGenY

...denn wir sind, was wir tun!

trailrennerei

Trailrunning und mehr von und mit neckarine

%d Bloggern gefällt das: