Bald ist es soweit: Suunto Spartan Ultra

Wie es aussieht, wird Suunto noch im Juni eine neue Outdoor-GPS-Sportuhr vorstellen, die Spartan Ultra. Ein Modell des selben Namens (ohne Ultra) gab es wohl mal, aber soweit ich weiß nicht für den deutschen Markt.

Suunto Spartan Ultra -Uhrenansicht

Suunto Spartan Ultra

Suunto Spartan Ultra -Trainingsansicht

Suunto Spartan Ultra -weiß, Recovery

Suunto Spartan Ultra – Trainingsübersicht

Ein Fake? Ich bin mir sehr sicher, dass die Uhr auf den Markt kommt, denn es existieren sowohl Seiten zur Uhr bei Sport-Scheck, als auch eine bei der FCC (Zulassungsbehörde).

FCC-Seite Weiterlesen

Preview: Nächste Tests…

Aktuell sind gerade wieder einige Produkte im Test. Hier schon mal ein kurzer Vorgeschmack, was euch in den kommenden Wochen hier erwartet:

IMG_8137Raidlight XP6 Laufrucksack
Laufrucksack/ Weste mit 6l Fassungsvermögen, der für den Einsatz mit einer Trinkblase optimiert ist. Evtl. eine Konkurrenz zur Salomon Weste?

Viking Medvind TrailschuheIMG_7883
Trendige Traillaufschuhe für Door-to-Trail- Schuhe der aufstrebenden norwegischen Schuhmarke.
Mit 8mm Sprengung und viel Platz im Vorfuss sicher für den einen oder anderen interessant!

IMG_8256Geonaute G-Eye 500 Actioncam von Decathlon
Kompakte und mit €130 günstige Actioncam mit
1080p60 und WLAN
Eine Alternative zu GoPro Hero und Hero 4 Session? Weiterlesen

Gibt es „die“ Uhr für Trailrunner?

Nachdem ich die relevanten Uhren für Trailrunner inzwischen (fast) alle testen konnte, möchte ich hier mal ein Fazit ziehen. Aktuell kündigt sich ja anscheinend der Nachfolger der Suunto Ambit 3 am Horizont an, zumindest ist in den sozialen Medien von einer Suunto Spartan Ultra zu lesen.

Aber zu den getesteten Uhren. Ich konnte von Garmin die Fenix 3 und Fenix 3 HR testen, von Suunto die Ambit 2 und 3 Sapphire und von Polar die V800 und M400. Daneben die TomTom Multisport. Also schon eine ganze Menge. Die M400 und die TomTom sind für mich von vornherein raus aus dem Vergleich, da sie keine sinnvolle Naviagtion und Höhenangabe liefern.
Noch spannend wären die Suunto Traverse und die Ambit 3 Vertical gewesen, aber die Unterschiede zur Ambit 3 Sapphire sind nicht so überwältigend.

Screen_Outdoor

Ohne zu spoilern: ich denke immer noch, dass es die „beste“ Outdoor-GPS-Uhr nicht gibt. Aber es gibt vielleicht die, die für dich am besten geeignet ist.

Darum habe ich 6 Kategorien gewählt und hier jeweils bis zu 10P vergeben. Allerdings ist dem einen der Alltagsnutzen weniger wichtig, für den Anderen ist der Preis entscheidend.
Darum entscheide selbst…

Die Kategorien:
Alltag – Größe, Look, Notifikations, Alltagsnutzen, Fitnesstracker, Robustheit

Auf dem Trail – Datenfelder, Ablesbarkeit, Darstellung, Genauigkeit, Akkulaufzeit

System –umgebendes System, Erholungszeit, Fitnesstests, Trainings

Preis

Navigation

sonst. Sportarten
Weiterlesen

Eröffnung der Badesaison

 

IMG_8144Heute die erste Schwimmeinheit der Saison. Um mich etwas unter Druck zu setzen habe ich mir wieder die Saisonkarte gekauft. Jetzt sollte ich mindestens einmal, besser zweimal pro Woche ins Freibad gehen, damit sich die Karte lohnt.

Heute 24 Bahnen, sprich 1200m. Für den Anfang ganz ok. Mal sehen ob es dieses Jahr vielleicht doch noch zu einem „Swim-Run“ reicht…

Fazit 1 des heutigen Uhrentests: Garmin hat es versäumt den integrierten HF-Sensor auch fürs Schwimmen freizugeben. Nachdem der Sensor ja direkt auf der Haut sitzt, sollte das doch eigentlich technisch möglich sein!

Fazit 2: Ich habe das Gefühl, dass Garmin mit einem der letzten Updates die Bahnerkennung deutlich verbessert hat. Sogar bei meinen Brust / Kraulbahnen im Wechsel mit Randpausen war die Erkennung gut.

Fazit 3: Polar macht es mit der V800 sogar noch etwas besser, da bekomme ich am Ende auch eine Prozentverteilung der Lagen und die durchschnittlichen Zeiten der Lagen.
Immerhin, Kraul ist sogar bei mir (etwas) schneller als Brust, aber mein Stil ist leider saumäßig…

Test des Aclima Lightwool Shirt Crew Neck

Nachdem ich schon das Coolnet Crew Neck von Aclima vorgestellt habe, hatte ich nun auch Gelegenheit eines der Merino-Sommershirts von Aclima zu testen. Ich war sehr gespannt, denn schließlich ist Aclima vor allem für ihre Merinounterwäsche bekannt.

Wem die Firma Aclima noch nichts sagt, sie ist ein seit 1939 existierendes Familienunternehmen aus Norwegen, das sich vor allem auf Sportunterwäsche aus Merinowolle spezialisiert hat. Besonders gefällt mir an der Firma, dass sie ihren Fokus auch auf Nachhaltigkeit, Resourcenschonung, artgerechte Tierhaltung und faire Arbeitsverhältnisse legt. Mehr über die Firma findet ihr auf der Firmenhomepage:
http://aclima.no/

Screenshot 2016-05-15 22.25.28

Product Line

Wie oben ersichtlich sieht Aclima für warme Temperaturen zwei Produkte vor, einmal die Coolnet-Serie – für stark schweißtreibende Aktivitäten und aus Kunstfasergewebe und einmal die Lightwool-Serie aus sehr dünner Merinowolle (17,5 Micron und 140g/m²).

Ein Wollshirt zum Laufen? Im Sommer?? und dazu noch langärmlig???

Kurz gesagt ich war etwas skeptisch. Allerdings füllt sich der Markt gerade mit extrem vielen Shirts aus Merinowolle für Sportler von verschiedensten Marken, so dass an dem Trend vielleicht ja doch etwas dran ist. Weiterlesen