Vergleich der Ausleuchtung

Alle Bilder sind von der selben Position in 6m Abstand vom Garagentor (Breite: 5,50m) aufgenommen. Natürlich mit der jeweils selben Belichtung und dem selben Weißabgleich.
Alle Bilder wurden mit der selben Belichtung (1/3s, Blende 2,8, ISO 800, Tageslicht, Brennweite 17mm, 25,5mm KB-Äquivalent) vom Stativ aufgenommen. Alle Lampen befanden sich direkt über dem Stativkopf.

Deutlich ins Auge fällt sofort die extrem warme Lichtfarbe der Armytek. Die beste Ausleuchtung bieten Uniquefire und die Piko -vor allem mit Diffusor. Aber auch die Armytek ist sehr gut. Auch die Fenix zeigt eine gute Ausleuchtung, aber mit erkennbarem Spot in der Mitte. Die Led Lenser Xeo ist sehr variabel einstellbar. Die Nao schwächelt da bereits etwas. Die Led Lenser Seo ist auch im Wide-Modus noch recht dunkel im Außerbereich, hier würde ich mir einen weicheren Übergang wünschen. Die Myo hat mit Diffusor zwar eine ganz gute Ausleuchtung ist aber insgesamt zu schwach. Noch viel extremer trifft das für die LedLenser Neo zu.

 

zur Uniquefire HD-016            zum Vergleich der Leuchtkraft

2 Gedanken zu “Vergleich der Ausleuchtung

  1. Pingback: Review der Led Lenser Neo | trailgierig

  2. Pingback: Vergleich der maximalen Leuchtstärken | trailgierig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s