Fenix 3 Update auf 4.0, Vergleich der Akkulaufzeit von Ambit 3 und Fenix 3

Vor einigen Tagen kam ein „großes“ Update für die Fenix3 heraus. Die Firmware-Version 4.0.

Sagen wir mal so… Eigentlich sollte ich gerade nichts zu der Uhr schreiben, dazu bin ich aktuell noch zu sauer…

Die Uhr läuft zumindest nicht zuverlässiger. Heute hatte ich 3 Reboots (einmal während einer Radtour und zweimal während eines (getrackten) Spazierganges. Bei allen Reboots wurden die IQ-Apps aus dem jeweiligen Aktivitätsscreen entfernt und beim letzten Reboot auch mal wieder die Schritte zurückgesetzt (was mich den Gewinn der 80k Schritte Challenge gekostet hat).

Ich hatte folgende IQ-Apps installiert:

Watch-Faces:

  • DiverAnalog
  • Runner’s Theme

Widgets:

  • Activity History

Datenfelder:

  • Single Hike Field
  • Elevation chart

Jetzt habe ich Single Hike Field und das Runder’s Theme wieder runtergeworfen.

Garmin, das nervt!

Ok, es ist nicht alles schlecht.

Neu ist z.B. die „Find my Phone“-Funktion, hier kann man auf der Uhr einen Alarm auf dem Phone auslösen. Die bunten Balken zeigen die Nähe zum Phone an – je näher umso grüner…

Find my Phone -Funktion

Find my Phone -Funktion

Dann lassen sich Nachrichten jetzt auch direkt auf der Uhr ausblenden und (noch nicht probiert) eingehende Anrufe sollen wohl auch schon von der Uhr aus abgewiesen werden können. Andererseits habe ich den Eindruck, dass jetzt immer gleich dutzende (alte) Benachrichtigungen nachkommen, wenn eine „geleert“ wird.

Ansonsten gab es noch ein paar Änderungen bei den Alarmen und die Beleuchtung lässt sich jetzt per Geste auslösen. Noch dazu lässt sich einstellen ob die Beleuchtung tagsüber (= vor Sonnenuntergang) angehen soll, wenn man eine Taste drückt oder die Geste ausführt. Prima!

Auch die Schlafanalyse in Connect wurde (bereits im Vorfeld) überarbeitet und hat jetzt wirklich Informationsgehalt.

Screenshot 2015-07-26 18.44.02

Ok, ist aber eher eine Spielerei.

Was die Ambit 3 angeht, da funktioniert die „Running Performance“ bei mir auch nicht wirklich gut, da wird häufig mal gar nichts angezeigt. Allerdings ist das bei Suunto eine Funktion die nicht wie gewünscht funktioniert, nicht wie an der Garmin ein Bündel von Problemen das schwerwiegende Auswirkungen aufs Betriebssystem der Uhr hat!

Auch die Erholungszeiten scheinen bei mehreren Aktivitäten von der F3 nicht korrekt summiert zu werden, das macht die Ambit3 deutlich besser (hier sieht man den optischen Verlauf der Erholungszeit, wenn man sich moderat bewegt, dann flacht die Kurve auch sichtbar ab und verlängert die Erholungszeit).

Garmin sollte das Konzept der „Schritte“ und der dazugehörigen Challenges noch mal überdenken. Am Anfang fand ich das Konzept der A3 mit ihren Kalorienverbrauch enttäuschend, aber inzwischen bin ich davon überzeugt.
Was bringt es mit, wenn mir die Uhr nach 30km Radfahren sagt, dass ich heute zu wenige Schritte gegangen bin? Die Suunto gibt z.B. 1959kcal / Stark an. Problematisch wird es nur dann, wenn man damit Challenges machen will, da der Energieverbrauch von Körpergröße und Gewicht abhängig ist. Für mich sind 2200kcal pro Tag gut, für einen 80kg Mann mit 185cm wäre das wenig.

Heute habe ich auch mein neuestes Spielzeug ausprobiert, wieder von Garmin, aber diesmal zuverlässig: Das Garmin Etrex 30. Davon würde ich mir einige Funktionen auf der F3 wünschen (z.B. zeigt das Etrex bei aktivierter Route (Navigation) das gesamte Höhenprofil an und markiert optisch, was man schon geschafft bzw. noch vor sich hat. Überhaupt wäre ein funktionierendes Höhenprofil bei Aktivitäten als serienmäßige Datenseite wünschenswert. Suunto hat das schon seit der Ambit 1. Was der Suunto dagegen fehlt ist eine Kartenanzeige während einer Aktivität – ohne erst irgend eine Navigation zu starten. Ich will manchmal einfach nur meinen Track sehen!

Was die GPS -Genauigkeit angeht, so hat Garmin inzwischen mit Suunto gleichgezogen. Die Unterschiede liegen im Bereich von ein paar Metern. Leider haben beide Probleme wenn ich im Wald laufe, da steigt die Pace dann stellenweise um 2-3 min/km an – sprich die Geschwindigkeit sinkt- obwohl ich nur bei gleichbleibendem Tempo in einen Wald gelaufen bin. Da beide Uhren ja Beschleunigungssensoren haben, sollte das doch interpolierbar sein?!

Was ich euch aber nicht vorenthalten wollte, ist ein Vergleich der Akkulaufzeit (bzw. des Ladezustandes) bei identischer Benutzung. Beide Uhren am Arm oder zumindest eine am Arm und eine in der Hosentasche. Beide tracken jeweils die identischen Aktivitäten.

 

Zeit Fenix 3 Ambit 3
16.7. 18:00 100% 100%
17.7. 7:00 96% 98%
17.7. 15:00 90% 96%
17.7. 23:00 79% 88%
18.7. 10:00 76% 87%
18.7. 20:00 65% 81%
19.7. 11:00 60% 78%
19.7. 16:00 48% 75%

Die „großen“ Sprünge waren :45′ Laufen, 30′ Schwimmen, 35′ Laufen, 1h30′ Wandern.
Danach habe ich den Test abgebrochen, da am nächsten Tag ein langer Lauf stattfand und ich nicht ohne die F3 dastehen wollte. Aber die Zahlen sind auch so mehr als deutlich. Bei normaler Nutzung hält die A3 deulich länger, gerade auch, wenn man keine Aktivitäten trackt. Das ist wohl suuntotypisch Meine Ambit 1 und 2 liegen seit 3 Wochen in der Schublade und haben immer noch 75% Akku!

Aber auch beim Tracken verliert die A3 deutlich weniger Leistung. Nach 1,5 Stunden wandern + 3h „Arm“ verliert die F3 12% Akku, die A3 gerade mal 3%. Also wer lange Akkulaufzeit sucht, ist bei der A3 goldrichtig.

Und ein neues Gadget (?) aus dem nichttechnischen Bereich ist gestern auch angekommen. Dem Amazonbuy vip Programm sei dank, habe ich jetzt ein Paar Vibram 5-Fingers (Kmd Sport LS) für gerade mal €38 + Versand.
Laufen werde ich mit den Dingern erst mal nicht, aber für ein paar Kilometer mit dem Hund gehen hatte ich sie gestern und heute schon an. Interessantes Gefühl und meine Fußmuskeln werden es hoffentlich danken!IMG_2558IMG_2559Das Anziehen ist etwas mühsam, aber langsam lerne ich es. Die Sohle (LS= Laufsohle) ist recht dick und nicht so unbequem wie befürchtet. Alles in Allem recht bequem. Ein bisschen fühle ich mich dabei aber wie ein Hobbit…

Gute Nachrichten über die Fenix3

Ich dachte mal, nach den vielen negativen Nachrichten, nun auch einmal etwas positives zur Fenix3:

Seit ich alle (!) iQ-Apps /Widgets/ Watchfaces/ Datenfelder von der Uhr geworfen habe, hatte ich auch keinen Ausfall mehr.

Leider wird die Uhr dadurch auch deutlich weniger attraktiv. Ich werde jetzt evtl. nach und nach die Apps wieder aufspielen, vielleicht lässt sich der „Verursacher“ dadurch ja identifizieren?!

Was die Genauigkeit angeht, die ist seit dem GPS-Update das mit 2.9 mitkam recht gut. Die Differenz zur Ambit3 beträgt eigentlich konstant +/- 30 m.

Radfahren heute früh (Brötchen holen, bevor es heiß wird):

Fenix3: 16,37km, 146hm

Ambit3: 16,39km, 152hm

Lauf gestern Abend:

Fenix3: 6,07 km, 5:47/km, 24hm

Ambit3: 6,11 km, 5,48/km, 29hm

(wobei die Ambit hier ohne, die F3 mit Autostop unterwegs war. Diese ist bei der F3 leider immer noch nicht ideal, sie schaltet auch mal schnell aus, auch wenn ich auf einem Schotterweg nur die Richtung ändere (ohne stehen zu bleiben)).

IMG_2376 IMG_2380

Die Ambit 3 hat mit dem Update ja zwei neue Features dazu bekommen, einmal die „Recovery Rate“ und einmal die „Laufleistung“. Leider hat es bei mir dafür erst noch eine erneute Installation der 2.0 Firmware gebraucht aber jetzt funktioniert sie.

Wenn man den Artikel bei Suunto über dieses Feature liest, dann sieht man aber, dass es wohl dem VO2-max entspricht.
(beim letzten Lauf hatte ich 49, was ziemlich gut mit den VO2 max 46 der Fenix übereinstimmt).

Angabe nach dem Lauf

Angabe nach dem Lauf

IMG_2372

oder graphisch

oder graphisch

was die F3 nicht bietet ist eine Anzeige des Lauffortschritts. Ok, bei einem Lauf sieht man hier noch nichts, aber mit der Zeit ergibt sich hier ein graphischer Verlauf, der sich als 4. Screen auf dem „Activitätsbildschirm“ zeigt. Damit ist diese Funktion deutlich mehr in den Mittelpunkt gerückt als im 2 Untermenü der F3 (unter „Eigene Statistiken“

IMG_2375

Was bei der Ambit3 schöner sein könnte, wäre die Integration der Karte (wie bei der F3), ich kann mir bei oder nach einem Lauf die Karte nicht anzeigen lassen, zumindest nicht so einfach wie bei der F3. (klar: unter „Navigation- Logbuch“, aber schön wäre eine einfache Anzeige des Verlaufes auf einer Karte).

Was die Akkulaufzeit angeht, scheint mir die A3 hier deutlich im Vorteil zu sein, bei einem 1h Lauf verliere ich vielleicht 3-6%   an Akkuleistung, bei der F3 sind es eher 10 – 20%.