Die Fenix3 als Radcomputer

Gestern war ich auf einer Rennradausfahrt mit der Fenix 3. Diesmal habe ich die Suunto Ambit 1 am Handgelenk als Vergleich mitlaufen lassen. Dadurch, dass die Ambit 1 noch Ant+ versteht (und nicht nur BT 4.0 wie die Ambit 3), konnten beide parallel auf die Daten des (Garmin-Run) Brustgurtes zugreifen. Mein Wahoo-Trittfrequenzmesser (Dual: BT4.0 und Ant+) war sogar mit 3 Geräten simultan verbunden (Suunto, Garmin (Ant+) und (BT) mit dem TomTom Multisport, den ich dank der praktischen Lenkerhalterung gerne als GPS-Radcomputer nutze. Nice!

IMG_1271
Kartendarstellung einer Route

Im Vorfeld hatte ich über Garmin Connect (Web) eine Route erstellt. Hier setzt man Start-, Ziel- und Zwischenpunkte und Garmin errechnet den Weg, sprich: es werden keine geraden Linien gezogen, sondern Connect greift auf die Kartendaten von Open Streetmap zu und routet tatsächlich auf Straßen und Wegen. Im Anschluss wird sowohl das Höhenprofil wie auch die vorraussichtliche Dauer errechnet. Beim Start der Route gibt es die dann als ETA und auch mit Angabe des Vorsprungs/ Rückstandes auf die errechnete Zeit. Leider habe ich beim Erstellen nicht aufgepasst, so dass eher eine Wander-/MTB- orientierte Route gewählt wurde (nix fürs Rennrad) und die 6:30 min/km passen da nicht so ganz….
Mein Fehler.

Die Führung selbst ist ok, es gibt keine Abbiegehinweise oder sonstiges und nur eine schlechte Angabe mit den Rest-km und einer kleinen Kompassanzeige. Ich habe die Karte genutzt, wo die geplante Strecke und die tatsächliche Strecke in verschiedenen Farben (gefahren: schwarz, geplant grün) dargestellt werden. Die war gut nutzbar.

Die Angeben von Ambit 1 und Fenix 3 waren sehr ähnlich, bei den Höhenangaben hat die Ambit 1 etwas mehr angezeigt (Am Tourenende ca. 5% mehr Höhenmeter).

IMG_1268
Vergleich auf (realen) 846m Höhe

Wobei die 844m der Ambit 1 hier näher am offiziellen Wert liegen. Die Erhöhung (der „Höchsten“) ist 848m hoch und das Bild habe ich ca. 2m unterhalb der Plattform aufgezeichnet. Aber mit beiden Werten kann man gut leben.

Leider hat die Software der Fenix 3 mal wieder einen ihrer Bugs gezeigt und die Uhr hat sich beim Umschalten zwischen den Ansichten mal wieder rebootet. Hier ist aber positiv zu werten, dass die bisherige Aufzeichnung nicht verloren ist, durch einen druck auf Start wird die bisherige Aktivität fortgesetzt. So habe ich nur 1-2 min verloren. Trotzdem, das muss besser werden!

Bei der Ambit1 hatte ich sowas noch nie…

Die Garmin ist hier auf einer Garmin Lenkerhalterung (€13) montiert, leider ein etwas schweres Gummimonster, das eigentlich mit Kabelbindern am Lenker befestigt wird. Es geht aber auch ohne, ich will den Halter zwischen verschiedenen Rädern tauschen.

IMG_1266
Tech Overkill. TomTom Multisport, Fenix 3, Ambit

Die Suunto passt da natürlich auch drauf.

Hier der Geräte Overkill am Lenker (die Ambit befand sich aber beim Fahren am Arm). Die TomTom Multisport (in ihrer Lenkerhalterung) links, der normale Cyclo Radcomputer auf dem Vorbau und rechts Fenix und Ambit.

Dazu das iPhone in der Rahmentasche hinter dem Vorbau (diesmal ohne Tracking mit Runtastic).

Also als Radcomputer macht die Fenix durchaus eine gute Figur. Die Ablesbarkeit der Daten und der Karte ist top (bei Sonne). Bei der Genauigkeit der Höhendaten traue ich Garmin nicht so sehr, irgendwie wundert es mich, wenn meine Höhe um mehrere Meter ansteigt und im selben Zeitraum meine Tageshöhenmeter nur um einen Meter (oder auch gar nicht) ansteigt. Mir scheint die Ambit 1 da (obwohl die nur barometrisch misst, Fused Alti hat erst die Ambit 2), da genauer zu messen.

Was die anderen Daten angeht, auch den Trainingseffekt, sind beide sehr ähnlich. Einmal (Suunto) 37,97 km, 403 hm, PTE 2,8 , 805 kcal, 18h Erholung und einmal (Garmin) 37,72 km, TE 2,9 , 387hm,  747kcal und auch 18h Erholung.

[update] Gerade habe ich mal wieder ein neues Uhrenface installiert. Effekt? Reboot der Uhr bei der ersten Benutzung…
Hat Garmin eigentlich so etwas wie eine Qualitätskontrolle im iQ-Store? Ich wage es zu bezweifeln…

Von den angebotenen Apps stürzen sehr viele ab (ist mir jetzt schon bei mehreren Uhrenfaces und den meisten Widgets passiert). Was auch schade ist: Es gibt zwar einige Chronographen-Faces (also Uhren mit mehreren Unterzifferblätten („Totalisatoren“), aber hier wird meist nur das Datum unterstützt. Ein echter Chronograph mit Stoppfunktion wäre noch schön, aber vermutlich lässt Garmin das nicht zu (bei den iQ-Apps, zumindest den Uhren lässt sich nichts einstellen, das einzige variable war das Countdown-Widget).

IMG_1260
Garmin bei rebooten

2 Comments

  1. Ich habe jetzt auch die fenix3 zu Hause und bin schon auf den ersten Lauf gespannt.
    Im Prinzip brauche ich akkurate Daten und möchte ab und an gewisse Daten während des Laufs auslesen; mehr muss die Uhr bei mir nicht können.
    Die Ambit1 hat die Latte da ziemlich hoch gelegt und gewisse Ansprüche habe ich jetzt schon an die fenix3. Bin gespannt ob sie diese erfüllen wird.

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Steve, ich denke das wird die Fenix3 in jedem Fall erfüllen können. Nur die Zuverlässigkeit muss noch deutlich verbessert werden. Ich hoffe da mal auf ein solides 3.0 Update! Was den „Spielfaktor“ angeht, übertrifft sie die Ambit 1 deutlich.
      Grüße
      Jamboree

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s